Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Filme

 

Klimakatastrophe, Krieg, Science-Fiction

Bild - Klimakatastrophe, Krieg,  Science-Fiction
Von Donnerstag 11. April bis Samstag 13. April stehen in der Kinemathek Vorträge und Diskussionen mit der Physikerin, Philosophin und Publizistin Annette Schlemm zum Thema Klimakatastrophe sowie dazu passende Filme auf dem Programm. Den Auftakt bildet der Vortrag „Klima-Umbruch. „Das ändert (fast) alles“ (11.04./18:00 Uhr) an dessen Anschluss „Der schweigende Stern“ (Foto) gezeigt wird, der erste, 1959 von Kurt Maetzig für die DEFA gedrehte ostdeutsche Science Fiction-Film, der auf Stanislaw Lems Roman „Der Planet des Todes“ basiert. Ein Raumschiff mit internationaler Besatzung unternimmt 1970 eine Expedition zur Venus. Sie entdecken dort keine Lebewesen, nur technische Anlagen, die außer Kontrolle geraten sein müssen und atomare Strahlung freisetzen (11.04./20:15 Uhr).

Nach dem Vortrag und Diskussion zum Thema „Climate Engineering – wie wir uns zu Tode siegen, statt die Welt zu revolutionieren“ (12.04./18:00 Uhr) ist tags darauf der Öko-Sci-Fi-Klassiker „Silent Running“ von Douglas Trumbull zu sehen, in dem der Astronaut Lowell und seine Crew in einem Raumschiff die letzten Wälder pflegen, hochgezogen unter gigantischen Glaskuppeln. Als ihnen der Befehl erteilt wird, die Biotope zu zerstören, widersetzt sich Lowell (Bruce Dern) mit allen Mitteln (12.04./20:15 Uhr).

Der Vortrag „Utopie in dystopischen Zeiten“ läutet den letzten Tag der Reihe ein (13.04./18:00 Uhr). Als perfekte Ergänzung dazu ist Benh Zeitlins surrealer, magischer Film „Beasts Of The Southern Wild“ zu sehen, der Poesie mit Politik verknüpft und auf dem Fantasy Filmfest 2012 seine Premiere feierte. Früher oder später werden die Polkappen so weit geschmolzen sein, dass die Häuser unter den Wassermassen verschwinden. Die sechsjährige Hushpuppy (Quvenzhané Wallis) lebt mit ihrem todkranken Vater Wink (Dwight Henry) und vielen Freunden im Mississippi-Delta., immerzu bedroht vom Hochwasser. Als das Hochwasser dann wirklich kommt, sind Hushpuppy und ihr Vater auf der Flucht: vor dem Wasser, vor einer Herde urzeitlicher Auerochsen, die befreit aus den schmelzenden Eismassen alles niederwalzen, was ihnen in die Quere kommt – und vielleicht auch vor der Gegenwart (13.04./20:15 Uhr).

Kinemathek

Kaiserpassage

76133 Karlsruhe

| Infos

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Filme

Filme
Bild: Kulisse Open Air

Kulisse Open Air

Direkt vor dem Kino Kulisse in Ettlingen wird es auch in diesem Jahr wieder Filme unter freiem Himmel zu sehen geben. Hier eine kleine Filmauswahl: Um Freundschaft in den Bergen geht es in den fünf Kurzfilmen der neuen Alpen Film Festival Tour. Moderiert wird der Abend von der Festivalchefin Sandra...
Filme
Bild: Schauburg Schloss Gottesaue Open Air

Schauburg Schloss Gottesaue Open Air

Die beliebten Kino-Nächte der Schauburg unter freiem Himmel am Schloss Gottesaue finden in diesem Jahr vom 19. Juli bis 08. September statt. Das vollständige Programm stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, aber wie immer werden Kinohits der vergangenen Saison, Kultfilme, Kinoneuheiten, Filme...
Filme
Bild: Madame Sidonie in Japan

Madame Sidonie in Japan

Sidonie Perceval (Isabelle Huppert), eine etablierte französische Schriftstellerin, trauert um ihren verstorbenen Mann Anton (August Diehl), der ihr als Geist erscheint. Als sie für die Neuauflage ihres ersten Buches nach Japan eingeladen wird, empfängt sie ihr dortiger Verleger und nimmt sie mit...
Filme
Bild: Juliette im Frühling

Juliette im Frühling

In ihrer charmanten, warmherzigen Komödie erzählt die französische Regisseurin Blandine Lenoir („Madame Aurora und der Duft von Frühling“) auf tiefsinnige und gleichzeitig sehr unterhaltsame Weise eine Geschichte über familiäre Beziehungen, die Suche nach dem Sinn im eigenen Leben und über...
Filme
Bild: Zwei zu eins

Zwei zu eins

Halberstadt im Sommer 1990. Maren (Sandra Hüller), Robert (Max Riemelt) und Volker (Ronald Zehrfeld) sind seit ihrer Kindheit befreundet. Eher zufällig finden sie in einem alten Schacht die Millionen der DDR, die dort eingelagert wurden, um zu verrotten. Sie beschließen, das Geld zu stehlen und entwickeln...
Filme
Bild: 125 Jahre Alfred Hitchcock

125 Jahre Alfred Hitchcock

Am 13. August vor 125 Jahren wurde Alfred Hitchcock im Londoner Stadtteil Leytonstone geboren. Aus diesem Anlass zeigt das Schauburg Filmtheater einige seiner wichtigsten Filme in chronologischer Reihenfolge. In „Die 39 Stufen“ von 1935 macht der kanadische Tourist Richard Hannay die Bekanntschaft...
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe