Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Filme

 

Peter von Kant

Bild -  Peter von Kant
François Ozons „Peter von Kant“, der die diesjährige Berlinale eröffnete, ist eine Hommage an den Filmemacher Rainer Werner Fassbinder. Aus der lesbischen Liebesgeschichte des Originals hat Ozon in seiner Adaption von Fassbinders „Die bitteren Tränen der Petra Kant“ eine schwule gemacht. Der erfolgreiche Filmregisseur Peter von Kant (Denis Ménochet) lebt mit seinem Assistenten Karl (Stéfan Crépon) zusammen, den er jedoch fortwährend misshandelt und demütigt. Über Sidonie (Isabelle Adjani), eine hoch angesehene Schauspielerin, die viele Jahre lang seine Muse war, lernt Peter Amir (Khalil Gharbia) kennen und verliebt sich auf der Stelle in den jungen Mann aus bescheidenen Verhältnissen. Er bietet Amir an, die Wohnung mit ihm zu teilen, und will ihm zum Durchbruch beim Film verhelfen. Der Plan geht auf, aber sobald er berühmt wird, trennt sich Amir von Peter und überlässt diesen seinen eigenen Dämonen. Seine Alkoholsucht und seine Sucht nach Zerstörung trifft zuletzt auch seine Mutter - gespielt von Hanna Schygulla, die schon bei Fassbinders Vorlage dabei war – sein Tochter (Aminthe Audiard) und seinen treuen Begleiter Karl.
Kinostart: 22.09.
> Preview Di 06.09. um 20:30 Uhr, Schauburg Open Air, Schloss Gottesaue, Karlsruhe

Schauburg

Marienstr. 16

76137 Karlsruhe

| Infos

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Filme

Filme
Bild: Weinprobe für Anfänger

Weinprobe für Anfänger

Jacques (Bernard Campan), ein mürrischer Mitfünfziger und schon viel zu lange Single, betreibt einen kleinen Weinladen und pflegt zu seinen Weinen eine innigere Beziehung als zu Menschen. Die charmante Hortense (Isabelle Carré) hat zwar ein großes Herz, aber niemanden, mit dem sie es teilen kann...
Anzeige
Bild: Offerta
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe