Alle Artikel Musik Querbeet

Themis

Die düstere Seite des Pop > Seine Instrumentierungen sind minimalistisch und melancholisch, die Vocals verhallt und gefühlvoll schwermütig und die Texte persönlich und tiefgründig. In seinen Stücken arbeitet der Stuttgarter Musiker Themis alltägliche Themen auf einer sehr emotionalen Ebene auf, wobei persönliche Erfahrungen wie Liebe, Verlust, Hoffnung oder Ängste und Konflikte mit einfließen. Themis komponiert seine Musik zwar in erster Linie für sich persönlich, möchte aber auch Gleichgesinnte mit ähnlichen Geschichten und Erfahrungen erreichen. Im Oktober erschien seine erste Single „Delirium“, auf der er Dreampop mit melancholischen Indie-Sounds à la Lana Del Rey und Chris Isaak kombiniert. Eine EP und ein Album sollen in Kürze folgen. 
 
> Sa 23. März 2019 um 20:30 Uhr, NUN Kulturraum, Gottesauer Straße 35, Karlsruhe

NUN Kaffeehaus

>>Gottesauer Str. 35
76131 Karlsruhe
 
Homepage