Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Filme

 

Ein Dreh im Schnee - Teil 1

Eine Kolumne von Nadine Knobloch

Bild - Ein Dreh im Schnee - Teil 1
Es war einmal ein Dreh im Schnee. Flocke um Flocke rieselt herab. Stundenlang. Ohne Unterbrechung. Die Außentemperatur im Höchstwert bei - 17°C. Ich stehe im Wald, der Schnee reicht mir bis zu den Knien, irgendwo im Alpenvorland.
Vorbereitung.

Ansage des Regisseurs an Cast und Crew: „Zieht Euch warm an, wir sind den ganzen Tag im Freien!“. Diesem Rat folgend, stehe ich am Vorabend vor meinem Kleiderschrank, der eigentlich eine Kommode ist. Die Frage treibt mich um: „Was gibt meine spärliche Garderobe denn alles so her?“ Ich krame mich durch sämtliche Klamotten, die ich in meiner Ein-Zimmer-Dachwohnung habe. Kleidungsstück um Kleidungsstück werfe ich hinter mich bis ich mich einmal durchgewühlt habe. Als ich mich umdrehe, liegt ein wilder Haufen Textilien zu meinen Füßen. Ich lege alles ordentlich zusammen und beschließe, heute früher ins Bett zu gehen. Irgendetwas sagt mir, der kommende Tag könnte unter Umständen ein ganz klein wenig anstrengender werden als gewohnt. Im Halbschlaf sehe ich noch große, weiße Wolken vor meinem Fenster aufziehen.

Der nächste Morgen. Ich stehe mit meiner Tasse Kaffee in der Hand vor meinem Kleiderhaufen. Auf frische Luft und Tageslicht muss ich fürs Erste verzichten, hat der einsetzende Schneefall der vergangenen Nacht doch dafür gesorgt, dass alle meine Dachfenster unter einer solchen Schneelast liegen, dass das Öffnen erst gar nicht möglich ist. Zugefroren sind sie zudem. Stattdessen finde ich einen Lichtschalter, von dem ich gar nicht wusste, dass ich ihn besitze.

Ich nehme ein Kleidungsstück nach dem anderen von meinem sorgfältigen Haufen und ziehe mich an. Auf Unterhemd folgt Unterhemd, ein weiteres Unterhemd, dann ein Trägershirt, darauf ein Langarmshirt, dann noch ein Langarmshirt getoppt von Thermounterwäsche. Darüber ein dünner Pulli, ein dicker Pulli, eine Strickjacke und zum Abschluss ein Fleecepulli. Gleiches Prinzip gilt für die Beine: dünne Strumpfhose Nummer 1, dünne Strumpfhose Nummer 2, dicke Strumpfhose, erste Leggins, Socken, zweite Leggings, Thermoleggings, Wollsocken und darüber eine simple Jeans. Ich wundere mich, dass ich überhaupt noch in die Jeans hineinkomme und danke wem auch immer dafür, das Stretchmaterial erfunden zu haben. An der Haustür streife ich mir noch einen dünnen Schal, einen dicken Schal, meinen Wintermantel, gestrickte Handschuhe und Skihandschuhe über. Bei einem zufälligen Blick in den Spiegel lässt sich nicht leugnen, dass ich dem Begriff „Zwiebeltechnik“ eine ganz neue Bedeutung gebe.

Noch was? Ach ja, Schuhe. Wo sind meine Schuhe? Vor lauter Klamottendichte, die mich umgibt, fällt es mir schwer zu sehen, was direkt unter meiner Nase liegt. Doch das ist nicht das einzige Problem. Ich stelle fest: Schuhe anzuziehen, gestaltet sich unter diesen Umständen als eher schwierig. Meine Mitfahrgelegenheit meldet sich. Sie wartet schon unten. Ich schreibe ihr schnell eine Nachricht, ich wäre gleich da. Nach einem Kampf Mensch gegen Schnürstiefel, den ich klar gewinne, schaffe ich es endlich aus meiner Wohnung und fühle mich wie eine Mischung aus Michelin-Männchen und dem Marshmallow-Man aus Ghostbusters.
Als ich im Fahrstuhl nach unten stehe, den ich komplett ausfülle und in den zum Glück niemand zusteigen will, denke ich mir, ich bin jetzt
schon völlig fertig. Und der Tag hat noch nicht einmal richtig begonnen.

In Gedanken gehe ich nochmals den Drehplan für heute durch, ehe ich mich aus dem Fahrstuhl quetsche, ins Auto steige und wir in Richtung Süden über die frisch vom Schnee befreiten Straßen losfahren...

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Filme

Filme
Bild: Hallelujah: Leonard Cohen, A Journey, A Song

Hallelujah: Leonard Cohen, A Journey, A Song

17. Nov 2022 in der Schauburg, Marienstr. 16, Karlsruhe schauburg.de Der Dokumentarfilm von Daniel Geller und Dayna Goldfine, der auf dem Buch „The Holy And The Light“ von Alan Light basiert, war ein Höhepunkt des Filmfestivals Venedig, wo er seine Premiere feierte und der Viennale 2021. Und...
Filme
Bild: Heartbeast

Heartbeast

Elina (Elsi Sloan), eine aufstrebende, 17-jährige Rapperin, muss wegen des neuen Mannes ihrer Mutter von Finnland nach Südfrankreich ziehen. Dort lernt sie ihre gleichaltrige Stiefschwester Sofia (Carmen Kassovitz) kennen, eine charismatische Balletttänzerin, die ein Doppelleben voller Partys und...
Filme
Bild: Ein Triumph

Ein Triumph

Die Komödie des französischen Regisseurs Emmanuel Courcol basiert auf einer wahren Geschichte und zeigt Étienne (Kad Merad), einen chronisch arbeitslosen, aber liebenswerten Schauspieler, der seine besten Tage hinter sich hat. Und was macht ein leidenschaftlicher Schauspieler, der mangels guter Rollenangebote...
Filme
Bild: Die Insel der Zitronenbüten

Die Insel der Zitronenbüten

Die idealistische Ärztin Marina (Elia Galera) kehrt nach 15 Jahren nach Mallorca zurück, weil sie zusammen mit ihrer Schwester, die sie seit Teenagertagen nicht mehr gesehen hat, von einer mysteriösen Frau eine Bäckerei geerbt hat. Die beiden Schwestern haben sehr unterschiedliche Leben geführt:...
Filme
Bild: 11. Filmboard Kurzfilmtag

11. Filmboard Kurzfilmtag

Es ist eine schöne Tradition: Wie in jedem Jahr sind in der Schauburg in Kooperation mit dem Filmboard Karlsruhe am kürzesten Tag des Jahres internationale Kurzfilme zu sehen. Das diesjährige Motto lautet: „Ich sehe was, was Du nicht siehst...“. Gezeigt werden Liebesdramen, Spionagethriller, Komödien...
Filme
Bild: Noch einmal, June

Noch einmal, June

Dramen über die Themen Alzheimer und Demenz gibt es einige, dem australischen Regisseur JJ Winlove ist das Kunststück gelungen in seinem Film „Noch einmal. June“ einen bittersüßen komödiantischen Blick auf die Krankheit zu werfen. Nach einem Schlaganfall ist June – eindrucksvoll gespielt von...
Filme
Bild: Traumfabrik #23

Traumfabrik #23

Charlie Chaplin

Fantasie und Komik setzte er bei seinen Figuren als Überlebensstrategie ein. Mit nichts als ihrem Witz, ihrem Mut und ihrer Schläue wehrten sich diese gegen gegen die Mächtigen. Die 23. Ausgabe der Reihe Traumfabrik widmet sich den Filmen von Charlie Chaplin von seinen Anfängen bis zu seiner Berühmtheit,...
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe