Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 05.2009
Verschiedenes Meldungen

 

Jugendstil am Oberrhein

Kunst und Leben ohne Grenzen

Bild - Jugendstil am Oberrhein
Möbelensembles mit typisch floralen Elementen und geschwungenen Linien, Keramiken und kunstvoll gearbeitete Farbglasfenster, Intarsienarbeiten, asiatisch inspirierte Kleidungsstücke, dekorative Werbegrafik und erlesener, oft filigrane Naturformen nachempfindender Schmuck geben einen Eindruck von der großen Reformbewegung in der Kunst um 1900. Die Ausstellung „Jugendstil am Oberrhein“ präsentiert mit rund 800 Objekten vielfältiger künstlerischer Techniken das facettenreiche Erscheinungsbild und die regionalen Ausprägungen des Jugendstil im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz.
Unter dem Titel „Kunst und Leben ohne Grenzen“ porträtiert die Schau eine Kulturlandschaft mit den Jugendstilzentren Straßburg, Karlsruhe und Basel, in der Kunst, Politik, Geschichte und Wirtschaft eng miteinander verflochten sind sowie Moderne und Tradition aufeinander treffen. Gemeinsames wird ebenso anschaulich wie Trennendes.
Eine inszenierte Jugendstilwohnung mit Salon, Speisezimmer, Veranda, Herren- und Schlafzimmer spiegelt den Zeitgeist und erlaubt Einblick in das Leben der damaligen Bewohner. Der kulturgeschichtliche Bogen reicht von einem Basler Aktienschein mit Elementen des floralen Jugendstils bis zu den populären Darstellungen der Elsässerinnen von Jean-Jacques Waltz, besser bekannt als „Hansi“, und auch Themen wie die Frauenemanzipation, technische Errungenschaften, Unterhaltung, Konsum, Mode, Ess- und Trinkkultur haben ihren Platz in der Schau. Namhafte Künstler, Architekten und Gestalter des europäischen Jugendstils wie Hermann Billing, Curjel & Moser, Max Laeuger, Charles Spindler oder Hans Sandreuter werden mit hochkarätigen Werken gewürdigt.
Zu den rund 80 Leihgebern kostbarer Objekte gehören neben anderen das Historische Museum Basel, das Museum für Gestaltung Zürich, das Augustinermuseum Freiburg, die Museen der Stadt Straßburg und das Musée Hansi in Riquewihr. Zum Begleitprogramm, das dazu beiträgt die Zeit um 1900 lebendig werden zu lassen, gehören Familien-, Kostüm- und Expertenführungen, Exkursionen und exklusive Abendveranstaltungen wie die Jugendstil-Soirée am Fr 15.05., 18 Uhr, mit Führung durch eine „historische Persönlichkeit“, die bei Absinth und Canapées auf der Schlossterrasse ausklingt (Anmeldung erforderlich unter Telefon 0721/926-6517).

> bis 9.8., Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Schloss, Di-Mi sowie Fr-So und an Feiertagen 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr.


„Rendezvous mit der Natur“ > Formen und Farben von Pflanzen und Tieren, allen voran Schwan, Lilie und Libelle, gehören zu den Merkmalen der Gestaltung des Jugendstil. Parallel zur großen Ausstellung im Schloss vermittelt das Staatliche Naturkundemuseum einen Eindruck von der Fülle und unerschöpflichen Vielfalt dieser Motive und beleuchtet zugleich die naturwissenschaftlichen Aspekte des Dargestellten.

> bis 9.8., Naturkundemuseum Karlsruhe, Erbprinzenstr.13 (am Friedrichsplatz), Di-Fr 9.30-17 Uhr, Sa/So/Feiertage 10-18 Uhr.

Weiterführende Links

Weitere Infos