Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 05.2007
Musik Klassik

 

Pfingstfestspiele in Baden-Baden

Bild - Pfingstfestspiele in Baden-Baden
> Auch wenn sich der Festspielzyklus an der Oos in den vergangenen Jahren immer mehr verdichtete, sind die Pfingstfestpiele immer noch so etwas wie das Flaggschiff des Festspielhauses. Entsprechend hochkarätig ist die musikalische Prominenz, die sich heuer von Ende Mai bis Anfang Juni einstellt. Vorab hat sich am 12. mit dem “Klavierphilosophen” Alfred Brendel schon einer der letzten “Großpianisten unserer Zeit” angesagt. Höhepunkt der Festspiele ist die Neuinszenierung von Verdis “Falstaff” (25., 27., 29.). Inszenierung Philippe Arlaud, musikalische Leitung Thomas Hengelbrock und natürlich ist auch die Besetzung vom Allerfeinsten. Dazu feine Namen wie Ivo Pogorelich (26.), das All Star Trio Kolja Blacher, Clemens Hagen und Kirill Gerstein (27., 11 Uhr) oder Thomas Quasthoff (28.). Auch die pfingstmontagsfrühmorgendliche Matinee im Burda-Museum gehört mittlerweile zum Festivalstandard: Das Ensemble „Harmonie Universelle“ bietet am 28. ab 9 Uhr Musik-Schätze des 17. und 18. Jahrhunderts in spieltechnischer und interpretatorischer Vollkommenheit. Anschließend treffen sich Publikum und Künstler bei einem gemeinsamen Frühstück.