Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 05.2021
Verschiedenes Filme

 

Mensch, Tier und Maschine

Filmreihe der Kinemathek - Europäischen Kulturtage

Bild - Mensch, Tier und Maschine
In der Filmreihe der Kinemathek im Rahmen der Europäischen Kulturtage ekt.kinemathek-karlsruhe.de geht es bis 16. Mai auch um die Frage, wie sich nach dem Ende der Vorherrschaft des Menschen die Beziehungen auf dem Planeten zwischen den verschiedenen Spezies und Wesenheiten gestalten könnten.

Story Telling for Earthly Survival
Donna Haraway (Belgien 2016 - 90 Min - Englisch) : Der Mensch ist nicht mehr der Hauptakteur der Welt. Andere Lebewesen – Oktopusse, Spinnen oder Hunde – rücken in den Mittelpunkt und es entstehen dabei neue Beziehungen - quer zu Vorstellungen biologischer Verwandtschaft.

Metropolis
Fritz Lang (Deutschland 1926 - 150 Min): Eine kleine Minderheit beutet gnadenlos die untertags schuftenden Arbeiter aus. Es kommt zum Aufstand, angeführt von einer jungen Frau namens Maria. Keiner ahnt, dass diese Maria eine Roboterfrau ist, die als falsche Heilsbringerin die aufbegehrenden Massen ins eigene Verderben führen soll.

Arrival
Denis Villeneuve (USA 2016 116 Min - Englisch, UT Deutsch): Riesige Raumschiffe mit Außerirdischen sind gelandet. Die junge Linguistin Louise Banks soll versuchen, mit den Neuankömmlingen zu kommunizieren. Der Thriller zeigt den Zusammenhang zwischen Sprache und Bewusstsein.

Nightfall on GAiA
Juan Francisco Salazar (Australien 2015 - 92 Min - Englisch): Die Astrobiologin Xue Noon in der antarktischen Forschungsstation GAiA entdeckt nach einem routinemäßigen Tiefschlaf, dass außer ihr niemand mehr da ist und es keine Kommunikationssysteme mehr gibt. Der chilenische Anthropologe und Dokumentarist Salazar lässt die Protagonistin aus dem Off von ihren Ängsten und Hoffnungen erzählen.

Space Dogs
Elsa Kremser / Levin Peter, (Deutschland 2019 - 91 Min - Deutsch): Die russische Straßenhündin Laika verglühte 1957 nach ihrem Weltraumflug in der Erdatmosphäre. Doch - so die Erzählung - verteilte sich der Geist der Hündin auf alle Straßenhunde Moskaus und lebt in ihnen fort. Das dokumentarische Essay begleitet zwei dieser Tiere auf ihren Streifzügen durch Moskau und erkundet dabei mit Hilfe historischen Archivmaterials das Verhältnisses von Mensch und Tier.

Homo Sapiens
Nikolaus Geyrhalter (Österreich 2016 - 94 Min - kein Dialog): Was würden Außerirdische wohl sehen, wenn sie lange Zeit nach dem Aussterben der Menschheit auf die Erde kämen und dort nur
noch die Hinterlassenschaften einer untergegangenen Zivilisation vorfänden? Geyrhalter hat Orte aufgesucht, die von den Menschen verlassen wurden und von der Natur langsam zurückerobert werden.

> Im Rahmen der 25. Europäischen Kulturtage Karlsruhe - ekt.kinemathek-karlsruhe.de
- Festival-Abo: 10.- € - dafür können alle Filme, Vorträge und Gespräche angeschaut werden. Wer bereits Kinemathek+ abonniert hat, erhält einen kostenfreien Zugang.




Kinemathek / Studio 3

Kaiserpassage

76133 Karlsruhe

| Infos

Weiterführende Links

Weitere Infos