Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 07.2006
Verschiedenes Meldungen

 

WM-Finale

Gucken und Feten

Bild - WM-Finale
Public Viewing vor dem Schloss mit Bands

Das erste „Public Viewing“ vor dem Karlsruher Schloss hat - offentsichtlich auch überraschend für die Gastronomen - angeblich über 30.000 Zuschauer angelockt. Ob die Begeisterung auch bei den beiden weiteren Terminen anhält - man wird sehen. Wer früh genug kommt, kann sich eine gute Ausgangspostion für die Übertragung sichern und braucht sich bis zum Spielbeginn nicht langweilen. Dafür sorgen u.a. die Live-Acts.

> Samstag 8. Juli: 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Knutschfleck ;
19:45 Uhr - 20:45 Uhr Rattles
21 Uhr - 22:45 Uhr Spiel um Platz 3

> Sonntag, 9. juli: 17:30 Uhr - 18:30 Uhr Groove Incorporation
18:45 Uhr - 19:45 Uhr Die Prinzen
20 Uhr - 21:45 Uhr Finale


Südstadt-WM-Straßenfest

Seit 1998 wird in der Südstadt jeweils zum WM bzw. EM-Endspiel mit einem großen, multikulturellen Straßenfest gefeiert. Das ist weit mehr als nur „Public-Viewing“. In der Südstadt heißt so etwas Lebensfreude und Völkerverständigung, denn nicht nur Zuschauer und die Finalspieler stammen aus verschiedenen Ländern, sondern auch die auftretenden Live-Gruppen und die kulinarischen Leckerbissen. Im gesamten Bereich des Werderplatz, der Marienstraße zwischen Werderplatz und Schauburg sowie einem Teil der Schützen- und Wilhelmstraße geht es ab 14 Uhr hoch her. Auf den Bühnen spielen u.a. Briegel, El Trio Mariachi, Lela Armauer, Vai Mo, Visione und die Winter J´s.




Kultur zum Finale in Gaggenau

Mit einem wahrlich hübschen und ansprechenden Kulturprogramm wartet das städtische Kulturamt am 9. auf dem Gaggenauer Marktplatz zum Weltmeisterschaftsfinale auf. Zunächst lässt Peter Götzmann von seiner Percussiongruppe ab 16 Uhr heiße Rhythmen trommeln. Rund 30 Jugendliche schaffen mit ihren Afro- und Latin-Rhythmen eine einzigartige Atmosphäre, worauf die Poppets Karlsruhe ihre Live-Kick-Show „Völlig Balla Balla“ präsentieren, bei der sich alle großen und kleinen Stürmer als Torjäger beweisen können. Ab 17.30 Uhr wird dann Worldbeat zum Abtanzen mit Djamel Laroussi und seiner Band geboten. Der in Paris lebende Laroussi spannt einen weiten Bogen von Jazz und Rai über Latin-Elemente bis hin zu Pop, Funk und Reggae. Virtuos erweist sich der sympathische Algerier als Weltmusik-Visionär, der die verschiedensten Kulturen dieser Welt in seiner Musik vereint, um sie für Kopf, Bauch und Beine der Zuhörer gleichermaßen erlebbar werden zu lassen. Direkt im Anschluss an das Konzert präsentiert die Tanzgarde Hörden ihre „Fußball Tanz und Frisurenshow“, ehe um 20 Uhr pünktlich zum Anpfiff des großen Fußballweltmeisterschaft-Finale die Großbildleinwand direkt vor dem Rathaus in den ungeteilten Mittelpunkt des Interesses rückt. Welche Akteure dabei auf der Leinwand in Erscheinung treten, stand zu Redaktionsschluss der Klappe leider noch nicht fest.