Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 07.2006
Verschiedenes Meldungen

 

Zeltival 2006

Weltmusik zu Gast bei Freunden

Bild - Zeltival 2006
WM-bedingt startet das Zeltival erst am 11. Juli und zieht sich dafür bis weit in den August hinein. Mit seiner Mischung aus Kabarett und Comedy, Jazz, Weltmusik und Pop im weitesten Sinne bietet es wiederum neben großen Namen lohnende Neuentdeckungen. Auch wenn die Topstars des Zeltival 2006 wie Joe Jackson oder Randy Crawford, die mit dem hochkarätig besetzten Joe Sample Trio nach Karlsruhe kommt, an der Eintrittskasse kräftigen Tribut verlangen, sind ihre Eintrittspreise im Bundesvergleich immer noch günstig. Daneben legt das Kulturzentrum Tollhaus bei seinem Sommerfestival aber auch großen Wert darauf, dass man eine ganze Reihe interessanter Veranstaltungen auch für wenig Geld besuchen kann. So kostet das Eröffnungskonzert am 11. Juli mit der südafrikanischen Sängerin Simphiwe Dana lediglich fünf Euro im Vorverkauf. Die junge, aparte Sängerin mit der tiefen, unter die Haut gehenden Stimme gilt mit ihrer afrikanischen Soul-Musik zur Zeit als der absolute Shooting Star der südafrikanischen Musikszene.

Eine absolut aufstrebende Band ist auch das Pianotrio The Bad Plus, das kurzfristig für den 16.7. als special guest zum Konzert des deutschen Jazzstars Till Brönner verpflichtet wurde. The Bad Plus aus Wisconsin/USA gelten als die Antwort auf das klassische Jazz-Klaviertrio und hinterhältiger Angriff auf die Jazzpolizei. Denn statt die guten, alten Standards brav wiederzubeleben, übertragen sie von Dance, Pop und Rock inspirierten Tonfolgen wie Nummern von Nirvana oder Led Zeppelin in ihre ganz eigene, ungestüme Jazz-Sprache.

Mit Altmeistern vertreten ist der Bereich Comedy, in dessen Rahmen die Münchnerin Sissi Perlinger am 15. mit dem aktuellen Programm “Singledämmerung” das 20-jährige Bühnenjubiläum feiert. Ansonsten finden sich noch die Chaosbrüder Thomas und Volker Martins alias Oropax mit ihrem neuen Programm „Molkerei auf der Bounty“ (21.) sowie die Kleine Tierschau mit dem Revival von “Landfunk und Scheunentrash” (22.) im Köcher.

Dass man mit deutschen Texten Witz und Tiefgang verbinden kann, zeigen auf einer ganz anderen Baustelle Christine Rösinger und ihre Band Britta aus Berlin, die am 14. zusammen mit den Hamburger Kollegen von Kante beim Zeltival rockige Klänge anschlagen. Brittas Texte zeigen fernab banaler Liebes- oder peinlicher Selbsterfahrungslyrik ein Stück jugendlich-erwachsener Befindlichkeit, die mit Humor und Ironie das Großstadtleben klug reflektiert und voller sympathischer Schrulligkeiten steckt. Dieser Abend ist wie manch anderer beim diesjährigen Zeltival sicherlich Zeugnis des Bemühens, auch ein jüngeres Publikum in das stimmungsvoll hergerichtete Ambiente neben Tollhaus zu locken. Voll lohnender, bislang noch wenig bekannter Perlen, steckt vor allem der August, wenn sich mit Yerba Buena, einer afrokaribischen MultiKulti Truppe aus New York, dem Hits der Elektronik-Pioniere Kraftwerk und Yello Magic Orchestra mit Latin Big Band interpretierenden Señor Coconut, den “Balkan Big Beatz” versprühenden DJ Shantel und Äl Jawala sowie der in Wien lebenden Célia Mara gleich eine ganze Serie von Künstlern angesagt haben, die freilich ein Publikum ohne alle Altersgrenzen ansprechen. Das komplette Programm findet sich im Internet unter www.zeltival.de, im ausführlichen Programmheft sowie im Kalender der Klappe Auf.

Weiterführende Links

Weitere Infos