Alle Artikel Verschiedenes Lesungen / Vorträge

10. Karlsruher Krimitage

Die hohe Kunst der Mordens, aber auch die Banalität des Bösen und menschliche Abgründe stehen auf dem Programm, wenn die deutsche Krimiszene Karlsruhe vom 27. März bis zum 10. April wieder einmal zum Schauplatz literarischer Verbrechen macht. Klassische Krimilesungen an ungewöhnlichen Lesestätten wie dem Musentempel, dem Fasanenschlösschen, im Hörsaal des Klinikums, der Simeonkirche am Alten Friedhof oder den Turmbergterrassen in Durlach werden ergänzt durch kulinarische Events wie Krimidinner, Wein-Lesungen und Krimikochkurse. Kriminalrundgänge an historische Orte und Plätze runden das Programm ab. Bestsellerautoren aus Deutschland und Österreich und Krimis aus Stadt und Region beleuchten unterschiedliche Facetten des Genres. 
 
Anne Chaplet ist das Pseudonym der renommierten Publizistin und Schriftstellerin Dr. Cora Stephan, unter dem sie ihre mehrfach preisgekrönten Kriminalromane veröffentlicht hat. Im Thalia in der Kaiserstraße liest sie aus ihrem Roman „Brennende Cevennen“, der in Südfrankreich spielt (29.03./20:15 Uhr). Am folgenden Tag liest Deutschlands bekanntester Serienmordexperte Stephan Harbort im Hörsaal des Städtischen Klinikum in der Moltkestraße aus seinem Buch „Wenn Kinder töten: Wahre Verbrechen“ und klärt darüber auf, wie Kinder zu Mördern werden (30.03./18:00 Uhr). Hochspannung auf der Alm gibt es dann im Kammertheater, wenn die Bestsellerautorin Nicola Förg ihren neuen Krimi „Wütende Wölfe“ vorstellt. Nicola Förg tritt mit ihrer Freundin, der bekannten Schauspielerin Michaela May auf (30.03./19:30 Uhr).  
 
Geballte Krimi-Power erwartet Zuhörern auch beim beliebten Karlsruhe-Tag im Haus Solms, wenn sechs Karlsruher Autoren ihre neuen Romane vorstellen. Mit dabei: Brigitte van Hattem, Wolfgang Wegner, Uschi Gassler, Linda Graze, Bernd Leix und Inga Brock (31.03./ab 11:00 Uhr). Auch Wiederholungstäter wie Wolfgang Burger sind wieder dabei. Dieser stellt im BGV Lichthof seinen Politthriller „Gleißender Tod“, über eine Jagd auf Leben und Tod quer durch Afrika und Deutschland vor, den er zusammen mit Hilde Artmeier geschrieben hat (03.04./18:00 Uhr).  

Weiterführende Links

weitere Infos