Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Kunst, Ausstellungen Kunst

 

Edmund Kuppels absurd-experimentelles Filmessay

Bild - Edmund Kuppels absurd-experimentelles Filmessay
"Chateau Sansissue" und „Les marches du héros absurde“
Es ist nicht jedem vergönnt, ohne Sorgen zu leben und sich wie weiland der Preußenkönig ein Lustschloss zu bauen. Im neuen Film des 1947 im badischen Blumenfeld geborenen Künstlers Edmund Kuppel wir aus Sanssouci flugs Sansissue, aus der Sorglosigkeit die Aussichtslosigkeit. Obwohl sich der Protagonist durch vornehmlich dunkle Höhlen und Räume bewegt und kein Licht am Ende seines Tunnels Hoffnung keimen lässt, sei "Sansissue" keineswegs ein trauriger Film, so dessen Schöpfer, der durch seine wundersam aus der Zeit gefallene Medienkunst existenzielle Grundlagen freilegt, die ebenso von wissenschaftlicher wie literarischer und poetischer Seite betrachtet werden.

"Ich habe noch nie einen so extremen Film gemacht", sagt der Fotograf, Filmemacher und Bildhauer, der fast zwei Jahrzehnte an dem absurd-experimentellen Filmessay arbeitete. Ohne Drehbuch und vorgegebenen Plan, irrational, doch ohne jede Mystik, vielschichtig und beziehungsreich, aber doch ein Rätsel bleibend, den Wald vor lauter Bäumen und ein Tunnel das andere überlagernd ist "Sansissue" wie das richtige Leben: "Wir haben keine Aussicht," so Kuppel. Doch wie heißt es bei Herbert Achternbuschs Atlantikschwimmern: „Du hast keine Chance, also nutze sie“. Das passt zu Camus unablässigem Sisyphos, den wir uns als glücklichen Menschen vorzustellen haben. Ihm widmete sich Kuppel 2016 mit dem 20-minütigen „Les marches du héros absurde“, der in diesem Diptychon über das Leben „Sansissue" zur Seite gestellt wird.
> ZKM Medientheater, 19 Uhr, Lorenzstraße 18, Karlsruhe

ZKM - Zentrum für Kunst und Medien

Lorenzstr.

Karlsruhe

| Infos

WEITERE ARTIKEL

Kunst, Ausstellungen

Kunst

Kunst
Bild:   Karlsruher Künstlermesse 2021 – 25. Jubiläum

Karlsruher Künstlermesse 2021 – 25. Jubiläum

Ausschreibung Ausstellungsplätze und Plakatwettbewerb

> Bewerbungsschluss ist Mittwoch, der 20. Januar 2021 Erstmals läuft die Bewerbung für die Wettbewerbe der Karlsruher Künstlermesse online unter: karlsruhe.de Die Stadt Karlsruhe und der Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Karlsruhe e.V. schreiben rund 30 Ausstellungsplätze...
Kunst
Bild: Jan Zöller

Jan Zöller

"Possibly there s a possibility that everything is possible" überschrieb der Bundespreisträger für Kunststudierende, Absolvent der Karlsruher Akademie und Meisterschüler von Leni Hoffmann im vergangenen Jahr sein Solodebut in der Berliner Dependance seiner Karlsruher Galerie. Ein freundlicher Geist...
Kunst
Bild: Nina Röder

Nina Röder

„Über das Verschwinden“ > Nina Röder ist eine sensible Beobachterin ihrer Umwelt und der isländischen Natur als Seismograph für Klimawandel und Erderwärmung. Zugleich sind der Fotografin in ihren Arbeiten „Über das Verschwinden“, in die sie inszenierte Settings und performative Strategien...
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe
Anzeige
Bild: Frank Mentrup
Anzeige
Bild: Friedemann Schäefer
Anzeige
Bild: Wohnfächer Karlsruhe
Anzeige
Bild: Erstwohnsitz Karlsruhe