Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Kunst, Ausstellungen Kunst

 

Jeremiah Day

Bild -  Jeremiah Day
If Its For The People, It Needs To Be Beautiful, She Said > Der 1974 geborene Amerikaner Jeremiah Day, der unter anderem in seiner aktuellen Wahlheimat Berlin und in Amsterdam studierte, operiert zwischen darstellender und bildender Kunst und beschäftigt sich insbesondere mit den Momenten der Erinnerung und des Widerstands. Ist die Performance als vielgestaltiger Oberbegriff seiner künstlerischen Arbeit sicherlich der treffendste, so bleibt Day, der Fotografien, Zeichnungen, Dias, Texte und Objekte in seine Projekte einbezieht, jedoch schwer zu fassen. Zwischen Privatem und historischen und politischen Zusammenhängen pendeln seine aktuellen Aktionen, die die Karlsruher Ausstellung in Breite aufgreift. Dabei verspricht die Schau eine Mischung aus Ausstellung und Plattform für Performances, Vorträge, Workshops und partitizipative Aktionen. Ein Anti-Kriegs-Café in Kaiserslautern und Bürgerversammlungen in Neuengland kommen dabei ebenso aufs Tapet wie die Rolle des auch in Karlsruhe durch eine Straße gewürdigten Deutschen Carl Schurz, der an der Märzrevolution 1848 und der Badischen Revolution beteiligt war, dann später in die USA emigrierte und sich als Innenminister fuür die Abschaffung der Sklaverei einsetzte. Was genau sich in der bis in den April dauernden Kunstvereins-Ausstellung abspielen wird, gleicht wohl einer Wundertüte, die es nach und nach zu entdecken gilt.

> 7. Februar bis 19. April 2020, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, Waldstraße 3, Di-Fr 11 - 19 Uhr, Sa/So/Feiertage 11 - 17 Uhr

Badischer Kunstverein

Waldstrasse 3

76133 Karlsruhe

0721 / 28226

| Infos