Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Lesungen / Vorträge

 

Birgit Jennerjahn-Hakenes / Klaus Eppele > Glücksorte in Karlsruhe

Bild - Birgit Jennerjahn-Hakenes / Klaus Eppele > Glücksorte in Karlsruhe
Man muss nicht um die Welt reisen, um glücklich sein. Auch hier in unserer Heimatstadt findet jeder Orte für sein ganz persönliches Glück. Autorin Birgit Jennerjahn-Hakenes und Fotograf Klaus Eppele führen uns in diesem vielseitigen und liebevollen Buch zu 80 ganz unterschiedlichen Plätzen. Vom Schlossgartenbähnle bis zum Pfennigbasar, von einem Wildschweingehege bis zum Musikclub KOHI, von Landschaft über schöne Läden und Gastronomie bis zu Themen, die nicht jeder persönlich mit Glück verbindet führt der bunte Reigen, zu dem die Autorin viel Interessantes geschrieben hat und den der Fotograf mit hervorragenden Bildern illustrierte. - gk

> Droste Verlag, 168 Seiten, 14,99 Euro Am 1. Oktober um 18.00 Uhr stellt Birgit Jennerjahn-Hakenes das Buch bei Zuckerbecker am Werderplatz in Karlsruhe vor.

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Lesungen / Vorträge

Lesungen / Vorträge
Bild: Dr. Mark Benecke

Dr. Mark Benecke

Blutspuren > Auch in diesem Jahr ist Dr. Mark Benecke mit einem neuen, äußerst ungewöhnlichen Programm unterwegs. Während andere mit Comedy oder Reiseberichten die Hallen füllen, hat sich der „Herr der Maden“ eine ganz andere Zielgruppe erschlossen. Der international bekannte Kriminalbiologe,...
Lesungen / Vorträge
Bild: Markus Orths liest

Markus Orths liest

„Picknick im Dunkeln“

Zum Neujahrsempfang der Literarischen Gesellschaft stellt Markus Orths, der zuletzt mit „Max“ ein Buch über Max Ernst geschrieben hatte, sein neues Buch „Picknick im Dunkeln“ vor. In der Geschichte treffen sich zwei Männer, die auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam zu haben scheinen, in...
Lesungen / Vorträge
Bild: Matthias Brandt und Jens Thomas

Matthias Brandt und Jens Thomas

Blackbird

Mit den Alfred-Hitchcock-Stoffen „Psycho“ und „Die Vögel“ haben der Schauspieler Matthias Brandt und der Pianist und Vokalist Jens Thomas großartige melodramatische Abende geschaffen, die im Kleinformat großes Theater bieten. Mittlerweile ist der Ex-Fernseh-Kommissar Brandt auch selbst unter...
Lesungen / Vorträge
Bild: Theresienstadt, eine gefilmte Lüge

Theresienstadt, eine gefilmte Lüge

75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz

Der in der Weimarer Zeit berühmte Regisseur Kurt Gerron (Foto) wurde in Theresienstadt gezwungen, einen Film zu drehen, der aller Welt zeigen sollte, wie gut es den Juden dort ging. Eine Weigerung hätte die sofortige Deportation nach Auschwitz bedeutet. Ein Teil dieser Filmaufnahmen ist erhalten und...