Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 05.2007
Verschiedenes Bücher

 

Mario Ludwig und Harald Gebhard: Küsse, Kämpfe, Kapriolen

Bild - Mario Ludwig und Harald Gebhard: Küsse, Kämpfe, Kapriolen
Was schon die alten Hippies wussten: Pimpern dient dem Frieden. Jedenfalls gelten die dem Menschen nahe verwandten Bonobo-Affen erstens als regelrecht sexbesessen und zweitens als äußerst friedliebende Tierart. Der Karlsruher Biologe Mario Ludwig hat zusammen mit Harald Gebhard wieder ein neues, höchst vergnügliches Sachbuch veröffentlicht - diesmal widmet sich der Erfolgsautor mit seinem Cartoonisten dem „Sex im Tierreich“. Wir lernen, dass es bei den Pinguinen käufliche Liebe gibt und dass nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen die Gottesanbeterin eher selten zur „männermordenden Insektendame“ wird. Was beim Menschen vorkommt, findet sich auch im Tierreich: Mehrfach begattete Hummelköniginnen haben eine geringere Lebenserwartung als ihre treuen Artgenossinnen, Staubmilbenmännchen verwenden eine Art K.O.-Tropfen, um ihre Partnerin zu betäuben.
„Küsse, Kämpfe, Kapriolen“ ist keines der üblichen Bücher unnützen Wissens, sondern ein brillant geschriebenes, detailreiches und unterhaltsames Biologiebuch, das alles verrät, was wir schon immer über Sex wissen wollten. Fazit: Möge sich manch einer ein Beispiel an den Bonobos nehmen. maske

> blv, 128 Seiten, ** Euro