Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 06.2015
Theater, Comedy, Show Theater und Show

 

Adams Äpfel

Bild - Adams Äpfel
27.Eine rabenschwarze Komödie über Glaube, Liebe, Zusammenhalt, Moral und Apfelkuchen bringt der zum Spielzeitende scheidende Schauspieldirektor Murat Yeginer zum Abschluss seiner Pforzheimer Zeit auf die Bühne. Vor zehn Jahren in die Kinos gekommen erzählte die dänische Filmkomödie von Thomas Anders Jensen die Geschichte eines Neonazis, der sich zur Rehabilitation in die Obhut eines Dorfpfarrers begeben muss. Schon beim ersten Gespräch zeigt sich Adam genervt von Ivans gutmenschlicher Art und Festigkeit im Glauben. Sarkastisch gibt Adam auf die Frage, welcher Aufgabe er nachkommen möchte, an, dass er einen Apfelkuchen backen will, natürlich mit den Äpfeln aus dem Kirchgarten. Leichter gesagt als getan, denn abgesehen davon, dass eine Katastrophe die nächste jagt, verrennt Adam sich immer mehr in seinen Versuchen Ivans Lebenseinstellung zu brechen und fühlt sich von diesem zunehmend provoziert. „Makaber bis an die Schmerzgrenze, saukomisch und zugleich von großer Intelligenz und unerwarteter Warmherzigkeit“, attestierte die Kritik dem Film, ein gefundenes Fressen für Yeginer, der für seine engagierten Theaterprojekte und „zutiefst menschlichen” Inszenierungen gelobt wird. Auch am 5., 6., 10., 12., 13., 19., 20., 21., 26. 27, und 28.. > Theater Pforzheim, Podium, Am Waisenhausplatz, 20 Uhr

Theater Pforzheim

Am Waisenhausplatz 5

75172 Pforzheim

| Infos