Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 07.2014
Musik Querbeet

 

Gérard Grisey

Les Chants de l'Amour

Bild - Gérard Grisey
Der 1998 verstorbene Franzose Gérard Grisey gilt als Mitbegründer der spektralen Musik, die sich im Kosmos der Teiltöne bewegt und die Geheimnisse des Klanginneren zu lüften sucht. Bei seinen Mitte der 80er Jahre geschriebenen "Les Chants de l’Amour" für 12 Stimmen und Tonband liefert die Formel „I love you“ das rhythmische, dynamische und auch melodische Gerüst. Kleinste Sprachbausteine, Namen berühmter Liebender von Romeo bis Isolde sowie die Liebes-Worte verarbeitete Gerard Grisey in seinem 28-teiligen Liederzyklus. Vom Flüstern bis zum Obertonsingen nutzt der Komponist dabei ein breites Spektrum stimmlicher Klangerzeugung in seinem Werk, das jenseits seiner hochkomplizierten Struktur ein großes sinnlich-poetisches Vergnügen bereitet. Das Vokalensemble Schola Heidelberg unter der Leitung von Walter Nußbaum schlägt seit seiner Gründung die Brücke zwischen Alter Musik und Neuer Vokalmusik. Die bis zu 16 Solisten des Ensembles beherrschen unterschiedlichste Stile und Vokaltechniken bis in zu mikrotonaler Intonation, Stimm- und Atemgeräuschen und lassen - immer abseits des gängigen Repertoires - die Werke des 16./17. und des 20./21. Jahrhunderts einander befruchten. Für ihre Einspielung der Griseyschen Liebesgesänge erhielt die Schola viel Anerkennung. > ZKM_Kubus, Karlsruhe, Lorenzstraße 19, 20.00 Uhr

ZKM

Lorenzstr. 19

76135 Karlsruhe

| | Infos