Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 03.2006
Musik Querbeet

 

Eric Burdon

„It´s the singer not the song“

Bild - Eric Burdon
DI 28.3., 20:00 Uhr,
Substage, Karlsruhe, Kriegstraße 15


Für Eric Burdon gilt dieser Satz wohl mehr als für jeden anderen. Für alle, die an der Stimme und nicht nur an den Hits interessiert sind, ist die aktuelle CD „Soul of am Man“ schlagkräftiger Beleg für Burdons Qualitäten. Rock, Blues, Folk und Gospel geben den Ton an, langsam und schwer, funky oder dem Boogie verpflichtet. Songs von anderen, Klassiker, mit Respekt vor den Originalen eingespielt. Die im Januar erschienene CD und viele seiner Klassiker präsentiert er auf einer ausgedehnten Tour mit seiner neuen Band, in der u.a. David Lindleys Percussionist Wally Ingram mitspielt. 2006 ist das 45. Berufsjahr des Profimusikers Eric Burdon. Seine ersten Auftritte hatte er 1961 in Alexis Korners Band Blues Incorporated. Im Jahr darauf wechselt Burdon zur Alan Price Rhythm & Blues Combo, die sich noch im selben Jahr in Animals umbenennt. In einer 20minütigen Session wird – zwischen zwei Auftritten einer England-Tour mit Chuck Berry "The House Of The Rising Sun" eingespielt. Danach beginnt Burdons wechselhafte Karriere, zuerst mit WAR, dann solo. Ende der 70er Jahre strandet er in Deutschland, spielt in kleinen Hallen und ist oft nicht ganz auf der Höhe seiner Schaffenskraft. Abstürze und Comebacks wechseln sich ab, in den 90ern geht es wieder bergauf. 1995 werden die Animals in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. 2001 hat Burdon mit “Don't Let Me Be Misunderstood - A Memoir“ bereits seine zweite Autobiografie veröffentlicht, die deutsche Ausgabe heißt „My Secret Life“. tz >

Weiterführende Links

Weitere Infos