Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Theater, Comedy, Show Theater und Show

 

ATOLL Festival

Zeitgenössischer Zirkus

Bild - ATOLL Festival
Bild - ATOLL Festival
Bild - ATOLL Festival
Eine Artistin, die sich in einer großartigen, poetischen Szenerie alleine von Papier tragen lässt, drei skurrile Vögel, die in einer holzverarbeitenden Werkstatt eine verrückte Sägemehl-Sinfonie entfachen, zwei komödiantische Altmeister, die sich an den im Schuppen gefundenen Utensilien und Alltagsgegenständen abarbeiten und mit minimalsten Mitteln für höchste Verblüffung sorgen: Das Spektrum der Beiträge, die in diesem Jahr beim ATOLL-Festival für zeitgenössischen Zirkus gezeigt werden ist so immens und vielgestaltig, wie das junge Genre selbst. Mal verbündet es sich mit dem Tanz, mal mit komödiantischer Clownerie, mal ist es ganz visuell, mal ganz körperlich, mal zeitlos individuell, mal gesellschaftspolitisch brisant, immer aber ist es intensiv, führt risikobereit an Grenzen und ist meist ohne Alters- und Sprachbarrieren universal verständlich. So wie das Stück "Yé!" des Circus Baobab (21. und 22. September), einer der ganz großen Circusformationen Afrikas, die voll Temperament, tänzerischem Ausdruck und artistischer Virtuosität dazu aufruft, gemeinsam Verantwortung für die Welt von morgen zu übernehmen und sie in Einklang mit der Natur zukunftsfähig zu gestalten.

Mit rund 100 KünstlerInnen aus zwölf verschiedenen Nationen feiert das ATOLL Festival für zeitgenössischen Zirkus vom 15. bis 25. September 2022 seine siebte Ausgabe. Der Austausch zwischen den Generationen, die Sorge um Ressourcen und das Verhältnis von Menschen zu Objekt sind Hauptthemen der 20 Kompagnien und Künstlerkollektive des diesjährigen Festivals, das mehr als vier Dutzend Vorstellungen in Sälen, Zelten und im Freien bietet. Auch 2022 zeigt ATOLL die gesamte Bandbreite der aktuellen Zirkuskunst auf, die von intimen zirzensischen Momenten bis zu aufwändigen Großproduktionen reicht. Neben weltweit bekannten Akteuren wie Circus Ronaldo, Circus Baobab und Atelier Lefeuvre & André mit ihren aktuellen Stücken präsentiert ATOLL wieder zahlreiche junge Formationen, die die Kreativität der aufstrebenden Zirkusszene dokumentieren.

Seit 2016 ist das ATOLL Festival ein Highlight im Jahreskalender des Kulturzentrums TOLLHAUS. Selbst in den vergangenen beiden Corona-Jahren konnte es beim Publikum für große Begeisterung sorgen. Die wenigsten BesucherInnen beschränken sich mit einem einmaligen Besuch, zu verlockend ist das vielfältige, aber durchweg hochkarätige Angebot. Deshalb gibt es für "WiederholungstäterInnen" auch diverse Angebote vom Tageskombiticket über die Wochen- bis zu den Dauerpässen. Viele der Vorstellungen sind erstmals in Deutschland zu sehen, kein Wunder, ist ATOLL doch immer noch eines der ganz wenigen reinen Zirkusfestivals in Deutschland. In kürzester Zeit hat es sich europaweit einen wohlklingenden Namen geschaffen und erwartet regelmäßig auch ein zahlreiches Fachpublikum. Für Karlsruhe jedenfalls ist dieses ATOLL ohne Frage ein Aushängeschild und für die KarlsruherInnen ein Juwel, das bislang keine andere Stadt in Deutschland in dieser Fülle und Dichte zu bieten hat. Zu den acht Spielorten, darunter zwei Zelten im Otto-Dullenkopf-Park und beim Tollhaus zählt in diesem Jahr auch das ZKM, wo am 22. und 23. September die Compagnie des Belgiers Alexander Vantournhout in der speziell für diese denkmalgeschützten Räume konzipierten Show "Screws" nach dem kreativen, kinetischen Potenzial physischer Grenzen und den Beziehungen und Grenzen zwischen Performer und Objekt sucht.

Infos und Tickets: atoll-festival.de

Fotos:
oben links: JonaHarnischmacher
oben rechts: Sawdust Symphony_Foto: Jona Harnischmacher
unten: Winter_Mylaika Foto: Guido Mencari

Tollhaus

Alter Schlachthof 35

76131 Karlsruhe

0721 / 964050

| | Infos

Weiterführende Links

Weitere Infos

WEITERE ARTIKEL

Theater, Comedy, Show

Theater und Show

Theater und Show
Bild:  Siegfried Kreiner ist tot

Siegfried Kreiner ist tot

Das Theater war seine Berufung, das Sandkorn ein großer Teil seines Leben - und da hat er mit unglaublichem Engagement fast ein halbes Jahrhundert Beachtliches geleistet. Mit seinem Sandkorn brachte er zeitgenössische, politische Stücke auf die Bühne, die damals von keinem anderen Theater in Karlsruhe...
Theater und Show
Bild: Der Anruf

Der Anruf

Ein Theater-Thriller von Stephan Eckel Eva ist bei der Hotline einer Computerfirma beschäftigt. Ihr Privatleben scheint gerade nicht so rund zu laufen: Der Kontakt zu ihren Eltern ist nicht gut, ihr Freund ist weg — und zu ihrem Geburtstag kommen nur ein paar Kollegen und Nachbarn. Bei einer ihrer...
Theater und Show
Bild: Der Bär auf dem Försterball

Der Bär auf dem Försterball

Der Schriftsteller Peter Hacks war in den 60er- und 70er-Jahren ein gefeierter Dramatiker. 1938 in Breslau geboren, lebte Peter Hacks später in München und übersiedelte 1955 aus politischer Überzeugung in die DDR, ohne dort jedoch zum linientreuen Auftragsschreiber zu verkommen. "Der Bär auf dem...
Theater und Show
Bild: Extrawurst bis Schönheitswettbewerbskomödie

Extrawurst bis Schönheitswettbewerbskomödie

Kammer machen, Kammer lachen

Mit der neuen Saison firmiert das Kammertheater unter neuem Design : "Kammer machen" und "Kammer lachen" sind die sich ergänzenden, grafisch aufgehübschten Logos mit denen die Privatbühne auf sich aufmerksam machen will. "Wir bleiben unserer Devise - Theater, das Spaß macht - treu", so der Intendant...
Theater und Show
Bild: Furor

Furor

Lutz Hübner und Sarah Nemitz stehen für das Verpacken aktueller gesellschaftlicher Phänomene in satirische Komödien, die ebenso unterhaltsames Futter zum Lachen wie zum Nachdenken bieten. Mit feiner Beobachtungsgabe skizziere das Autorenpaar die Politikverdrossenheit und Radikalisierung in Deutschland,...
Theater und Show
Bild: Gretchen 89 ff

Gretchen 89 ff

Das beliebte Theaterstück von Lutz Hübner ist ein Blick hinter die Kulissen des Theater und zugleich eine Liebeserklärung. Die Konstellation ist so einfach wie genial: Eine Schauspielerin, ein Regisseur und eine weltberühmte Szene der Theaterliteratur. In „Gretchen 89 FF“ proben die unterschiedlichsten...
Theater und Show
Bild: marotte-OSSI-SALON

marotte-OSSI-SALON

Ein Klassiker im marotte-Repertoire, der verlässlich ein Mal im Jahr auftaucht. Der Ossi-Salon zum Tag der Deutschen Einheit ist als Hommage an alte Zeiten sicherlich ein wenig biografisch begründet, aber vielleicht auch ein bisschen der Tatsache geschuldet, dass das Figurentheater im ehedem sozialistischen...
Theater und Show
Bild: Movers & Shakers

Movers & Shakers

Die markanten Handschriften dreier Choreografinnen, die zwar dem klassischen Ballett verpflichtet sind, aber dessen Grenzen aufbrechen, ergaben zum Ende der vergangenen Spielzeit einen abwechslungsreichen Ballett-Abend, der heute am Staatstheater wiederaufgenommen wird. Im Zentrum steht das erzählerische...
Theater und Show
Bild: ruminate

ruminate

"Es ist mir unmöglich, mir eine Pause von der Gedankentirade zu nehmen, die in Kalaschnikow-Manier Schüsse auf mich abfeuert und klaffende Krater in mir hinterlässt." Overthinking ist eine psychische Grundhaltung, in der das eigene Denken endlose Schleifen dreht und den Betroffenen zuletzt unfähig...
Theater und Show
Bild: Spuktheater

Spuktheater

Das Spuktheater ist aus der Sommerpause zurück und zeigt im September wieder „Die Möglichkeit des Unmöglichen“, eine corona-taugliche „Best Of“ Mischung aus verschiedenen anderen Programmen. Der Spukforscher Radalou geht dabei mit seinen Gästen an die Grenzen des naturwissenschaftlich Möglichen...
Anzeige
Bild: Offerta
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe