Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Musik Querbeet

 

DAS FEST ist zurück

Im Gespräch mit Markus Wiersch

Bild - DAS FEST ist zurück
Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause ist DAS FEST mit einem abwechslungsreichen Programm vom 21. bis 24. Juli wieder zurück auf dem Mount Klotz. Markus Wiersch, stellvertretender Geschäftsführer der Karlsruhe Marketing und Event GmbH sowie Projektleiter von DAS FEST sprach mit uns über die Neuerungen, das Line-Up und über die Freude endlich wieder ein Festival ausrichten zu dürfen.

Nach zweijähriger Corona-Pause ist DAS FEST zurück – was ist anders geworden? Gibt es Neuerungen?

Vier Tage wird in diesem Jahr DAS FEST dauern. Vier Tage um einerseits der DAS FEST-Familie nach langem Entbehren mehr Zeit zum Wiedersehen zu geben und gleichzeitig aber auch, um Programm und Publikum entzerren zu können.
Unsere oberste Prämisse war schon vor der Pandemie, dass wir nachhaltig und sicher feiern möchten und dafür mussten wir an einigen Stellschrauben drehen und vieles neu denken, ohne aber den wesentlichen Kern von DAS FEST zu verändern: eine gesunde Mischung von Bands am Mount Klotz und ein attraktives, kostenfreies Programm für die gesamte Familie auf dem übrigen Gelände.

So zieht beispielsweise der Sportpark, der wegen der Sanierung der Europahalle nicht mehr auf deren Vorplatz stattfinden kann, um zur DJ-Bühne im Modellbootsee.
Aufgrund steigender Kosten, angepasster Löhnen, hoher Energiepreisen sowie Maßnahmen für Infektionsschutz und Umweltverträglichkeit, muss der Ticketpreis für den Hügelbereich, der neben vielen Partnern und Sponsoren dazu beiträgt, dass rund 70 Prozent des Programms von DAS FEST kostenfrei bleiben, angepasst werden. 15 Euro zuzüglich Gebühren kostet es nun, sich sein Plätzchen auf dem Hügel bei Top-Bands pro Tag zu sichern. Und dann kann man Topkünstler und Bands wie Passenger, Bilderbuch, Flogging Molly oder Lotte und Alice Merton erleben.

Wie viele Tickets wird es geben? Gibt es Maßnahmen, die der Pandemie geschuldet sind?

Wir haben die Ticketzahl reduziert, um unserem Servicegedanken weiter zu verbessern. An den einzelnen DAS FEST-Tagen haben wir nun weniger Tickets im Verkauf – mit dem zusätzlichen Tag aber sind es insgesamt mehr. Die Pandemie ist und bleibt ein Teil unserer Planung, wir haben die Hygienemaßnahmen für unsere Besucher, Mitarbeiter und Künstler ausgebaut und erweitert, z.B. sind dieses Jahr alle Toilettencontainer ohne Gebühr frei zu benutzen.

Warum ist der Hauptact am Donnerstag bisher geheim?

Rein aus vertraglichen Gründen. Oft spielen Bands in zeitlicher und räumlicher Nähe zu DAS FEST Konzerte oder auf Festivals und da soll und will DAS FEST nicht Konkurrenz sein. DAS FEST ist insbesondere für die Karlsruher Bürgerinnen und Bürger sowie deren Gäste

Zum Line-Up: Wie ist es dazu gekommen? Sind auch Acts dabei, die ursprünglich für 2020 geplant gewesen waren? Oder wurde alles komplett neu geplant?

Wir haben Wunschbands, die wir am Mount Klotz spielen sehen wollen. Natürlich im Rahmen der Möglichkeiten. Wir haben uns 2020 schon sehr gefreut, dass Passenger uns zugesagt hat und waren sehr enttäuscht, dass DAS FEST 2020 nicht geklappt hat. Und so sind wir umso glücklicher, dass er in diesem Jahr vorbeischaut. Aber auch Alice Merton hatte schon für 2020 zugesagt. Bei der Planung 2022 war das insgesamt eine Mischung. Natürlich haben wir alle aus 2020 angefragt, aber bei einigen ging es nicht mehr. Da mussten ja Konzerte aus zwei Jahren nachgeholt werden. Da wird es dann eng in den Kalendern.

Nach welchen Kriterien wurden die Acts 2022 ausgewählt?

Sie müssen zu DAS FEST passen. Bei unserem Booking kann man schon erkennen, dass auch die einzelnen FEST-Tage sich etwas vom Musikstil unterscheiden. Da müssen die Bands natürlich passen. Und dann schaut unser Booker auch immer nach vielversprechenden Künstlern, die vielleicht kurz vor DAS FEST einen wahren Knaller landen. So haben wir in diesem Jahr Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys als aktuelle Chartbreaker auf der Hauptbühne.

Sein persönliches Highlight sei der bisher geheime Headliner am Donnerstag fügt er hinzu.
Auch das Vor-FEST wird in diesem Jahr einen Tag früher beginnen: Ab dem 14. Juli stimmen regionale Bands bei freiem Eintritt auf DAS FEST-Wochenende ein. (Foto: Jürgen Rösner) -kaho

Info: dasfest.de

Weiterführende Links

Weitere Infos

WEITERE ARTIKEL

Musik

Querbeet

Querbeet
Bild:  Dayn

Dayn

Der neugierige Soundsucher

3Mit seinen smoothen Beats und eingängigen Hooklines sowie seiner guten Performance schaffte es Dayn bis ins Finale des New Bands Festival 2021, konnte dann aber doch nicht auf einem der Siegerplätze landen. Allzu unglücklich ist er darüber allerdings nicht, er hat sich weder entmutigen lassen, noch...
Querbeet
Bild: DAS FEST-Citymobil tourt wieder

DAS FEST-Citymobil tourt wieder

Nicht nur DAS FEST ist zurück auf dem Mount Klotz, auch DAS FEST-Citymobil ist wieder unterwegs in Karlsruhe. Getourt wird am 15.07.22, 16.07.22, 13.08.22 und 11.09.22. Wer, was und wo konkret bleibt eine Überraschung. Pro Tagestour wird an drei bis vier Stellen vorgefahren, Werbung machen meist die...
Querbeet
Bild: Die Sterne

Die Sterne

"Die Sterne haben ein Lied zu singen / Lieder, die dich dazu bringen / Huf und Arsch und Hirn zu schwingen / So, wie Sterne eben klingen // Nicht dafür und nicht dagegen / Sondern über und deswegen / Nicht zu dir und über mich / Sondern mit dir und für dich", so heißt es im Song “Die Welt wird...
Querbeet
Bild: Drangsal

Drangsal

Max Gruber ist Drangsal: 2016 tauchte der aus der Pfälzer Provinz stammende Wahlberliner wie aus dem Nichts in der deutschen Musiklandschaft auf und sorgte sowohl mit seinem reduzierten Styling als auch mit seinem Debütalbum „Harieschaim“ für Begeisterung. Ein bisschen EBM, eine Prise Wave und...
Querbeet
Bild: Erika Stucky

Erika Stucky

Trotz ihrer Jodelkunst wird es Erika Stucky wird wohl kaum je in den "Musikantenstadel" schaffen. Denn bei Stucky trifft Jodel auf Soul und der Blues verbindet sich mit einer Art von alpinem Voodoo. Mit dem aktuellen Programm kehrt Stucky zu ihren musikalischen Wurzeln zurück, zu den amerikanischen...
Querbeet
Bild: Melt-Banana

Melt-Banana

Wie nennt man eine solche Musik? Grindcore, Japanoise, Punk, Techno? Die japanische Noiserockband Melt-Banana sprengt alle Richtlinien der Rockmusik und verschiebt die Genre-Grenzen des Punk in mehrere Richtungen. Im Spannungsfeld zwischen Lärm und Stille, gewolltem Chaos und strategischer Ordnung,...
Querbeet
Bild: Pallbearer

Pallbearer

Mitten in die für das Jubez eigentlich geheiligten Sommerferien knallt aus dem US-Amerikanischen Little Rock, Arkansas, diese Doom Metal-Kapelle herein, die vor einem Jahrzehnt mit ihrem Debutalbum "Sorrow and Extinction" und - bei allem Lärm - einer melancholischen Zartheit die Fenster weit über...
Querbeet
Bild: Peter Kraus + Band + Singers

Peter Kraus + Band + Singers

Er war der deutsche Superstar der 1950er und 1960er Jahre, als das Lebensgefühl des Rock n Roll und einer gewissen Aufmüpfigkeit die Jugend in Europa erfasste. Vom Elvis kopierenden Rock n Roller wandelte sich der heute 83-jährige Österreicher bald auch zum Schmusesänger und verfügte damit über...
Querbeet
Bild: Subway To Sally

Subway To Sally

Eingängiger Mittelalter-Metal-Mix spektakulär präsentiert! Sie hören es selbst nicht gerne, aber die sieben Potsdamer von Subway To Sally gehören mit ihrem wohldosierten Mittelalter-Folk-Metal-Zaubertrank, Pop, Industrial und Provokation inklusive zu den Stars der Mittelalter-Metal-Szene. Nach...
Querbeet
Bild: The Bootleg Beatles

The Bootleg Beatles

Wie die Beatles > Die Beatles zählten zu den erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. Nun bringt die Beatles-Tribute-Band „The Bootleg Beatles“ den Sound der Fab Four authentisch im Sound und optisch nahezu perfekt am Original die unsterblichen Hits wie „Hey Jude“, „Let it Be“ oder „A...
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe