Klappeauf - Karlsruhe
Archiv: 12.2011
Kunst, Ausstellungen Kunst

 

Time, Process

Bild - Time, Process
Die Zeit als Kunstfaktor und den Prozess als spurenhinterlassenden Vorgang thematisiert eine Doppelausstellung, die die Meyer-Riegger-Galerie in ihrem Karlsruher Stammhaus und der Berliner Depandance als Gruppenschau zusammengestellt hat. In Karlsruhe zu sehen sind einige der berühmten Wassergläser des Malers Peter Dreher, die dieser seit Beginn der 70er Jahre schier Tag um Tag und Nacht um Nacht in neuem Licht und spiegelndem Glanz in Originalgröße auf kleine Leinwände malt. Jede Menge serieller und konzeptioneller Aspekte gibt es auch im Werk der Amerikanerin Helen Mirra, die natürliche Fundstücke auf Wanderungen durch Spontanabdrücke bannt. Nicht die Abbildung ist ihr Ziel, eher ein poetischer Minimalismus, der gewesene Vorgänge bezeugt und auf sie verweist. Die Zeit als destruktiver Faktor blitzt auf in den fragilen und vergänglichen Materialien, die der frühere Silvia Bächli- und Andreas Slominski-Schüler an der Karlsruher Akademie, Gabriel Vormstein, in seinen Werken verwendet: dünnes, vergilbendes Papier, auf dem die Meldungen des Tages längst verwelken, spröde vertrocknetes Holz oder zu Farbe geronnenen Tee. In Berlin ergänzen Werke von Katinka Bock, Björn Braun, Henrik Hakansson, John Miller, Jonathan Monk und ebenso Helen Mirra das Ausstellungsthema.

> bis 23.12., Meyer-Riegger, Karlsruhe, Klauprechtstraße 22, Di bis Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr