Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Theater, Comedy, Show Theater und Show

 

Völlig losgelöst - Kalter Krieg und heiße Rhythmen

Bild - Völlig losgelöst - Kalter Krieg und heiße Rhythmen
Mit seiner neuen Produktion „Völlig losgelöst - Kalter Krieg und heiße Rhythmen“, die am 29. September Premiere hat, nimmt das Ensemble des Sandkorn sein Publikum mit auf eine Zeitreise in die 1980er-Jahre. Die Geschichte um Kara und Jan, die damals eine Coverband hatten und diese bei der jetzigen Wiedereröffnung eines in jener Zeit beliebten Clubs wiederbeleben sollen, dürfte nicht nur Nostalgiker begeistern, sondern auch für junge Menschen interessant sein, welche die Hits dieser Ära lieben. Erik Rastetter, der Künstlerische Leiter und Geschäftsführer des Sandkorn erzählt, was es damit auf sich hat.

Wie sind Sie und der verstorbende Günter Knappe auf die Idee zu einem 1980er-Jahre-Musical gekommen?
Die Stückentwicklung ging, vereinfacht dargestellt, in etwa so vonstatten: Schon vor einigen Jahren haben Günter Knappe und ich immer wieder überlegt, ob ein Musiktheaterstück, das sich auf die 1980er-Jahre bezieht, quasi als Nachfolger für unsere Erfolgsproduktion „1968 – Als der Planet Feuer fing“, möglich wäre. Aus verschiedenen Gründen - z.B. die Pandemiezeit - kam es nicht dazu, bis wir es im letzten Jahr ernsthaft angingen. Bis Februar 2023 hatten wir ein mehrseitiges Exposé zur Handlung und eine Auswahlliste an Songs vorbereitet. Durch den plötzlichen Tod von Günter Knappe und allem, was nachfolgend damit einherging, kam die Weiterarbeit am Buch für etliche Wochen ins Stocken. Der dadurch entstandene Zeitverzug führte dazu, dass die erste ausführliche Skriptfassung mit Szenen und Dialogen erst im Laufe des Maies von mir fertiggestellt werden konnte. Die Überarbeitung dieser Fassung übernahm dann der Regisseur Karsten Engelhardt, da ich selbst ab Mai zunehmend mit der Produktion „Streamland – K.O. durch K.I.“ belegt war. Wir haben uns über nötige Änderungen mehrmals ausgetauscht, aber Karsten Engelhardt hatte bei der Adaption viel Freiheit. Ich hatte und habe aufgrund früherer Erfahrungen mit ihm großes Vertrauen in seine Arbeit.

Wie ist es zu der Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Gymnasium und Studierenden der Musikhochschule Karlsruhe gekommen?
Die Idee war, jungen Menschen, die eine musikalische Karriere anstreben, die Chance zu geben, unter professioneller Leitung in das Berufsleben hineinzuschnuppern. Daher haben wir am Helmholtz-Musikgymnasium und an der Hochschule für Musik angefragt und sind gleich auf großes Interesse gestoßen, unterstützt von Stefan Aufenanger, Leiter des Musikgymnasiums, und Peter Lehel, Dozent an der HfM, der auch des Öfteren als Jazzmusiker auf unserer Bühne zu Gast ist. Auch bei den jungen Talenten stieß unser Projekt gleich auf offene Ohren.

Wie wurden die Mitglieder der Liveband Karajan Re-Loaded ausgesucht?
Es gab ein erstes Info-Treffen für Interessierte im Januar. Daraus hat sich dann in einem mehrstufigen Prozess die Besetzung der Band herausgeschält. Von den fünf Band-Mitgliedern kommen zwei vom Musikgymnasium, die anderen von der Hochschule für Musik.

Wurden die Hauptrollen ebenfalls mit Studierenden oder Schülern und Schülerinnen besetzt oder mit Schauspielern und Schauspielerinnen des Sandkorn?
Nein, die vier Hauptrollen sind allesamt mit Profis besetzt. Die meisten von ihnen stehen allerdings zum ersten Mal auf der Sandkorn-Bühne. Unter anderem ist Rebecca Raffell dabei, die das Karlsruher Publikum aus ihrer Zeit am Badischen Staatstheater kennt.

Hat der Musikclub Ploy ein real existierendes Vorbild?
Ja und nein. Beim Entwickeln des Stücks vermischten sich persönliche Erinnerungen, z.B. an das K5 oder an das Diagonal in Karlsruhe oder Clubs in Berlin, mit recherchierten Musikclubs, z.B. in Großbritannien. Letztlich wird den Look des Ploy unser Bühnenbildner Steven Koop maßgeblich beeinflussen und gestalten.

Können Sie mir bitte auch ein wenig mehr über das Bühnenbild und die Requisiten verraten?
Die Entwürfe sind z.B. inspiriert durch das Hacienda in Manchester, in dem Bands wie New Order auftraten. Der Look geht also etwas in Richtung einer reduzierten, aber wirkungsvollen Industrie- und Fabrik-Optik, was unserem Bühnenraum entgegenkommt. Bühnenbildner Steven Koop wird auch dafür sorgen, dass Neonlicht – typisch für die 1980er Jahre! – eine Rolle spielt. Bekannte Objekte der 1980er-Jahre werden ganz bestimmt als Eye-Catcher eingesetzt. Das gilt natürlich auch für die Mode der Zeit.

Welche Lieder der 80er werden auf der Bühne gesungen werden? Können Sie mir eine Liste der Hits geben?
Es soll ja noch ein paar Überraschungen geben, daher wollen wir im Vorfeld nicht die gesamte Songliste verraten. Wir bewegen uns aber in diesem spannenden Jahrzehnt zwischen der Neuen Deutschen Welle - „Sternenhimmel“, „Blaue Augen“ - und internationalen Hits, wie z.B. „Sweet Dreams“, „Our House“, „Take on me“ oder „Like a Virgin“.

Das Stück ist auch in einem Theaterpaket enthalten, das die VHS anbietet: Wie ist es dazu gekommen?
Das Sandkorn kooperiert schon seit ein paar Jahren mit der Volkshochschule. In jeder Saison gibt es ein Theaterpaket der VHS, das an ausgewählten Terminen neben dem Besuch unserer Stücke auch einen thematisch fundierten Einführungsvortrag durch eine Expertin oder einen Experten beinhaltet sowie ein Nachgespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern der Produktion. Das kommt hervorragend bei den Teilnehmenden an. Im Paket sind drei Theaterabende enthalten – diesmal eben unter anderem „Völlig losgelöst“ – die man jeweils auch einzeln buchen kann.

Erwarten Sie sich durch die 80er-Jahre Ausstellung im Badischen Landesmuseum einen Zugewinn an Zuschauern?
(lacht.) Sagen wir es so, es wird der Aufmerksamkeit auf unsere 1980er-Produktion sicher nicht abträglich sein. Außerdem kooperieren wir mit dem Landesmuseum, so dass es beim Besuch der Ausstellung und unserem Stück eine Ermäßigung auf den jeweiligen Eintrittspreis gibt.

--
Fr 29. (Premiere) und Sa 30. September 2023 um 19:30 Uhr
Das Sandkorn - Fabrik
Kaiserallee 11
Karlsruhe

Weitere Termine bis Ende des Jahres auf der Website des das-sandkorn.de
--
Foto: ©Ingo Cordes

Sandkorn im Theaterhaus

Kaiserallee 11

76133 Karlsruhe

| | Infos

Termin

So, 29.09.2024 - 21:00

Nadja/ The Nausea • (Ambient Doom/ Chamber Doom)

WEITERE ARTIKEL

Theater, Comedy, Show

Theater und Show

Theater und Show
Bild: Evita

Evita

Die Geschichte vom Aufstieg der María Eva Duarte de Perón, genannt Evita, die sich von der argentinischen Provinz zur Präsidentengattin und spirituellen Führerin der Nation hochkämpft, fesselt die Menschen bis heute. Besonders auch durch das Musical von Tim Rice und Andrew Lloyd-Webber mit dem emblematischen...
Theater und Show
Bild: Waterloo im Bällebad

Waterloo im Bällebad

2024 ist Jubiläumsjahr – vor 50 Jahren wurde die erste deutsche IKEA-Filiale gegründet UND der Grand Prix-Sieg ging an ABBA. Grund genug für Filialleiterin Inka, eine große Sause im heimischen IKEA auszurichten. Die ABBAtare aus London sollen auftreten, die digitalen Hologramme der Original-ABBA-Shows....
Theater und Show
Bild: Furzipups, der Knatterdrache

Furzipups, der Knatterdrache

Der kleine Drache Furzipups, der zur Gattung der Knatterdrachen gehört, führt kein einfaches Leben. Im Gegensatz zu seinen Artgenossen gelingt ihm das Feuerspucken einfach überhaupt nicht. Dabei ist es sogar Pflicht für einen richtigen Drachen, dass er bei Gefahr Feuer spuckt. So sehr er es auch...
Theater und Show
Bild: Porträt einer jungen Frau in Flammen

Porträt einer jungen Frau in Flammen

Tagestipp 24.7. "Porträt einer jungen Frau in Flammen" Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne am Ende des 18. Jahrhunderts auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse anfertigen, die bald verheiratet werden soll. Héloïse...
Theater und Show
Bild: Match me if you can

Match me if you can

Kennenlernen in einer Bar, im Supermarkt oder bei einem Hobby, also im richtigen Leben, das war gestern, heute wird „gematched“! Auch Lisa und Martin nutzen eine Dating-App, um ihre Herzensperson zu finden. Und haben sich als Mrs. Twister und Mr. Knister auch schon ihre Herzchen zugetindert. Dumm...
Theater und Show
Bild: Ein Oscar für Emily

Ein Oscar für Emily

Emily und Henry, zwei alternde Schauspieler, sind seit 45 Jahren verheiratet. In ihrem bescheidenen Vorort-Appartement bereiten sie sich auf die Nacht der Nächte vor: Es ist Oscar-Preisverleihung, und beide hoffen endlich auf die angemessene Würdigung ihres Lebenswerks. Traum oder Wirklichkeit? Die...
Theater und Show
Bild: Sonne, Mond & Sterne

Sonne, Mond & Sterne

Die Freilichtbühne hinter dem Figurentheater bietet das stimmungsvolle Ambiente für diesen abwechslungsreichen Abend, den die drei Figurenspieler Martin Bachmann vom Theater sepTeMBer aus Mühlheim/Donau, Raphael Mürle vom gleichnamigen Figurentheater aus Pforzheim und Carsten Dittrich vom Theater...
Theater und Show
Bild: Theater in der Orgelfabrik "Oblomow"

Theater in der Orgelfabrik "Oblomow"

Seit 37 Jahren entführt das Ensemble des Theaters in der Orgelfabrik um Gabi Michel und Franco Rosa allsommerlich mit einer bunten Mischung aus unterhaltsamen, ernsten, leidenschaftlichen und oft auch sehr skurrilen Momenten in ihre eigene Welt des bilderstarken, humorvollen und fantasiereichen Theaters....
Theater und Show
Bild: Sommersprossen Straßentheaterfestival

Sommersprossen Straßentheaterfestival

Mit 14 verschiedenen Shows und Gruppen aus sechs europäischen Ländern wird die Pforzheimer Innenstadt am letzten Juliwochenende zum 22. Mal zur Bühne des Sommersprossen Straßentheaterfestival. Den Auftakt macht am Freitagabend nach Einbruch der Dunkelheit die 75-minütige Vorstellung von "Mo and...
Theater und Show
Bild: Marotte Open Air im Waldzentrum

Marotte Open Air im Waldzentrum

Beim Waldzentrum in der Linkenheimer Allee gibt es ein schönes Gelände mit einer kleinen Bühne und einem Amphitheater ähnlichem Halbrund, in dem die Zuschauer unter dem Schatten der Bäume sitzen können. Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre wird das Figurentheater marotte von Juli bis Anfang...
Theater und Show
Bild: Sommertheater im Baldreit

Sommertheater im Baldreit

2009 von der Schauspielerin und Regisseurin Cornelia Bitsch entdeckt und fortan jährlich als Sommerbühne bespielt, gilt der Pavillon im Baldreit-Garten als wahres Schmuckstück. Als Bitsch ihre Initiative im vergangenen Jahr in die Hände ihrer jüngeren Kollegen Hendrik Pape und Stefan Roschy übergab,...
Theater und Show
Bild: Theatersommer Bruchsal

Theatersommer Bruchsal

Gegen der Reize der schönen und schlagfertigen Mirandolina ist keiner gefeit. Selbst wenn sich einer als Frauenhasser gibt, wird er umgarnt, um anschließend gleich wieder abserviert zu werden. "Mirandolina“ ist eine der meistgespielten Theaterkomödien des italienischen Komödiemeisters Carlo Goldoni,...
Theater und Show
Bild: Die Addams Family – Musical

Die Addams Family – Musical

Die Addams sind eine etwas andere Familie, und was für andere der reinste Horrorfilm ist, nennen sie ein gemütliches Beisammensein. Die morbide, mysteriöse Addams Family mit Familienoberhaupt Gomez, seiner über alles geliebten Frau Morticia, ihren Kindern Wednesday und Pugsley sowie Granny, Onkel...
Theater und Show
Bild: Das Narrenschiff

Das Narrenschiff

Ein komplexes Stück über Gestern, Heute und Morgen hat die Karlsruher Seniorentheatergruppe BASTA60+ unter der Leitung und Regie von Mimi Schwaiberger erarbeitet. Angelehnt an Sebastian Brants frühneuzeitliche Moralsatire "Das Narrenschiff" und Katherine Anne Porters gleichnamigen Roman findet sich...
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe