Veranstaltungskalender

Die Ehen unserer Eltern

Donnerstag, den 15.03.2018
Uhrzeit: 20:00
Mit dem Aufbruch der 68er und der Propagierung sexueller Befreiung ging auch das Bild der konventionellen Familie in die Brüche. Die Generation der 68er eint, dass sie zu einer Zeit geheiratet haben, in der erstmals in der modernen Gesellschaft neue Beziehungsmodelle toleriert wurden. Welche Auswirkungen hatte das auf ihre Rolle als Eltern? Wie frei haben sie ihre Beziehungen gelebt? Welche Rolle spielten Gleichberechtigung, sexuelle Freiheit, Treue, Arbeitsteilung, Kinderwunsch, Erziehungsmethoden, Konfliktbearbeitung? Die werkgruppe2, ein freies Theaterkollektiv, hat sich auf Recherchestücke zu gesellschaftlich relevanten Themen spezialisiert, die sie mit professionellen Schauspielern inszeniert. Mit ihrer ersten Arbeit am Badischen Staatstheater haben sich Regisseurin Julia Roesler, Musikerin und Komponistin Insa Rudolph und die Dramaturgin Silke Merzhäuser der 68er als Elterngeneration angenommen. In ihrem Stück erzählen Paare und deren Kinder unabhängig voneinander, wie sie diese Zeit wahrgenommen haben, welche Ereignisse sie prägend empfanden und wie sich ihre Ideale leben ließen. Spannend zu erfahren ist auch, inwieweit die Kindergeneration die Partnerschaftsformen ihrer Erzeuger als Vorbild empfindet und wie sehr Beziehungsformen Produkte ihrer Zeit sind. (Foto: Felix Grünschloss) > am 11., 15. und im April. > Badisches Staatstheater, Hermann-Levi-Platz 1, Karlsruhe,  

Badisches Staatstheater

>>Hermann-Levi-Platz 1
76137 Karlsruhe
 
Homepage