Alle Artikel Kunst, Ausstellungen Ausstellungen

Von Kitsch und Kunst

Fünf Studierende, fünf Medien und ein zentrales Thema: Kitsch. Was für die einen das Porzellanfigürchen auf Omas Biedermeiertischchen ist, ist für die anderen ein aktuelles Phänomen in Kunst und Kultur. Tamara Goehringer, Cim Jubke, Martin Ködelpeter, Annerose Müller und Lisa Schächner beschäftigen sich in ihrer Gruppenausstellung in der Orgelfabrik mit der Frage nach der Möglichkeit, gute Kunst zu produzieren, die ganz ohne Ironie und akademische Doppelbödigkeit kitschig ist. Dabei testen sie bewusst die Grenzen von Kunst und Kitsch, zeigen die Brücken und starten einen Versuch, ihre individuellen künstlerischen Positionen dem zweifelhaften Ruf des Kitsches auszusetzen. Mit einer Liveperformance zur Eröffnung sollen Individuum und Gruppe zu einer Symbiose aus hochgeschätzter Vernunft und verschmähter Gefühlsduselei werden und die Spannung zwischen Objektivität und Emotionalität hervortreten. Lässt sich Kitsch vielleicht am Ende gar nicht mehr aus Kunst und Kultur wegdenken und verrät mehr über die Gesellschaft als es lieb ist? LW  
 
> 7. bis 17. März 2019, Vernissage: Mi 6. März um 19 Uhr, Orgelfabrik, Amthausstraße 17, Durlach, Mi–Sa 15-19.30 Uhr, So 11-18 Uhr

Galerie in der Orgelfabrik

>>Amthausstr. 17
76227 Karlsruhe