Alle Artikel Verschiedenes Filme

Asche ist reines Weiß

Wie zuletzt in seinem traurig-schönen Meisterwerk „A Touch Of Sin“ gibt auch der neue Film von Jia Zhang-ke, dem wahrscheinlich derzeit bedeutendsten Filmemacher Chinas, einen Einblick in das heutige China. An der Seite von Gangsterboss Bin (Liao Fan) ist Qiao (Zhao Tao), die aus einfachen Verhältnissen stammt, die Königin der Halbwelt von Datong, einer Stadt im Kohlerevier in Chinas Nordwesten. Es sind die frühen 2000er und dem Land steht ein brutaler Umbruch bevor, denn die alten Industrien sterben, die Traditionen verlieren ihre Kraft. Und auch die Beziehung von Bin und Qiao zerbricht, als Bin eines Tages von einer Gruppe Jugendlicher auf Motorrädern zusammengeschlagen wird und Qiao diese mit einer Waffe vertreibt. Dafür muss sie fünf Jahre ins Gefängnis. Nach ihrer Entlassung durchstreift sie das Land, auf der Suche nach einer Vergangenheit, die es nicht mehr gibt, nach einem Platz, den sie verloren hat. Auch wenn Jia Zhang-ke viele Versatzstücke des klassischen Jianghu-Films einsetzt, so ist „Asche ist reines Weiß“ weit mehr als ein Film über Triaden: Angereichert mit modernen und poppigen Elementen ist er gleichzeitig Drama und Romanze - ein Epos, in dem sich das Schicksal einer ganzen Generation widerspiegelt. 
 
21.02., 21:15 Uhr / 22.02., 19:00 Uhr / 23.02., 19:00 Uhr / 24.02.,19:00 Uhr / 26.02., 19:00 Uhr / 28.02., 21:15 Uhr ,Kinemathek/Studio 3, Kaiserpassage, Karlsruhe 

Kinemathek / Studio 3

>>Kaiserpassage
76133 Karlsruhe
 
Homepage