Alle Artikel Theater, Comedy, Show Theater und Show

Irene Moessinger

"Berlin liegt am Meer"

Eine Frau, von Beruf Krankenschwester, erbt eine halbe Million Mark - und begründet damit ein volkstümliches, zirkusähnliches Unternehmen. 1980 steckte ihr Privatvermögen in ein Zelt: das Berliner Tempodrom. Damals im Niemandsland am Potsdamer Platz. Weltstars und Off-Kultur bestimmen fortan Irene Moessingers Leben. Doch Irene Moessingers Leben ist mehr als nur das Tempodrom. In ihrer Autobiografie "Berlin liegt am Meer" erzählt die heute 70-Jährige Kulturmana-gerin poetisch und spannend von ihrer Kindheit an spanischen Stränden, als Tochter einer unkon-ventionellen, wagemutigen Mutter, von Toreros und (Lebens)Künstlern, von ihrer Jugend im stren-gen Internat Salem und in Überlingen am Bodensee, von ihrem Ausbruch ins Westberlin der 70er Jahre, von Hausbesetzungen, Ton Steine Scherben und politischem Aktivismus und ihrer Parallel-existenz als Krankenschwester auf der Intensivstation. Aber natürlich erzählt sie auch von dem kühnen Abenteuer, ein wildbuntes Zirkuszelt direkt an die Berliner Mauer zu stellen, das zur Keim-zelle der "Berliner Kultur" wurde. Und auch von der Tempodrom-Affäre, die Berlin erschütterte und sie zu neuen Ufern aufbrechen ließ. Musikalisch begleitet wird Irene Moessinger von einem Trio um die Filmmusikerin Claudia Fierke. Dazu gibt es einen Gastauftritt der Formation KGB, hinter der sich keine geringeren als die begnadet-anarchischen Entertainer Otto Kunle (Trio Blamage), Mi-chael Gaedt (Kleine Tierschau) und Roland Baisch (Scherbentheater, Männerabend) verbergen. (Foto: Jim Rakete) > Kulturzentrum Tollhaus, Alter Schlachthof 35, Karlsruhe, 20 Uhr 
 

Tollhaus

>>Alter Schlachthof 35
76131 Karlsruhe
 
Homepage