Alle Artikel Verschiedenes Meldungen

Mystery-Filme aus Karlsruhe

Das Filmboard Karlsruhe hat soeben die Pilotfolgen seiner Serienprojekte „Der Zirkel“ und „Die kuriosen Fälle des Dr. Kaminski“ abgedreht. In der Mystery-Serie „Der Zirkel” um ein geheimnisvolles Artefakt, das einen Antiquitätenhändler, eine Büroangestellte und einen Geschäftsmann in höchste Gefahr bringt, werden wichtige historische Ereignisse aus Karlsruhe in einer fiktiven Geschichte miteinander verwoben und die Zuschauer erfahren ganz nebenbei einiges über die Stadtgeschichte. Regie führte Nadine Knobloch, die mit Andreas Frey zusammen auch das Drehbuch schrieb und an der Seite von Erik Rastetter und Torsten Eikmeier mitspielt. Der Kurzfilm „Die kuriosen Fälle des Dr. Kaminski“ soll Ausgangspunkt für eine neue Webserie sein: Der Genre-Mix aus klassischer Detektivgeschichte à la Edgar Wallace, Film Noir und Komödie wurde vom Filmboard Karlsruhe in Co-Produktion mit der Augeohr Audiovisual Content Production realisiert. Regie führte Dr. Oliver Langewitz, für die visuelle Umsetzung war DoP Rolf Ableiter verantwortlich, es spielen u.a. Jörg Bruckschen, Simona Constantin und Gabriele Lang. Dr. Oliver Langewitz war so freundlich uns einige Fragen zu beantworten. 
 
Wo fanden die Dreharbeiten der jeweiligen Serie statt? 
 
„Der Zirkel“ : In Karlsruhe z. B. bei Sabine Fey Antiquitäten in der Herrenstraße, auf dem Alten Schlachthof, im Aurum, Schlosshotel, Nottinghamanlage. 
Dr. Kaminski: In Karlsruhe, z. B. Badisches Landesmuseum, Badisch Brauhaus, Hirschbrücke, publicc communication in der Karlstraße 
 
Wie viele Folgen der jeweiligen Serien sind geplant? 
 
Die erste Staffel von „Der Zirkel“ hat fünf Folgen, bei „Kaminski“ haben wir erst einmal den Piloten gedreht, um damit Produzenten und TV-Sender zu gewinnen. 
 
Sind diese schon in Arbeit? 
 
Beim Zirkel existieren bereits weitere Drehbücher für oben angesprochene Folgen, allerdings müssen hier für den Dreh noch Förderer und Investoren gefunden werden, beim Kaminski das Serienkonzept, mit dem wir nun wie oben angesprochen auf Partnersuche gehen. 
 
Wann und wo werden sie zu sehen sein? Kino- oder Fernsehauswertung? 
 
Die Filme werden nun auf internationalen Filmfestivals eingereicht, die einen Serienschwerpunkt haben und über die dann Gespräche mit möglichen Verleihern geführt werden. So wird es am 10. Februar im Rahmen der Berlinale eine Präsentation im Rahmen des „Film am Oberrhein“-Empfangs geben, bei welchem Filmförderer, TV-Sender und Produzenten anwesend sein werden. 
kaho 
 
Verlosung 
Klappe Auf- Leserinnen und Leser können bei der nicht öffentlichen Doppel-Premiere nur für geladene Gäste, die am 22. Februar um 19:00 Uhr in der Schauburg stattfindet, dabei sein. Wir verlosen 3x2 Eintrittskarten. Postkarte mit Stichwort „Der Zirkel“ an Klappe Auf, Kreuzstr. 3, 76133 Karlsruhe, Einsendeschluss ist der 05.02.2019 
 

Weiterführende Links

weitere Infos