Alle Artikel Verschiedenes Meldungen

Das wär was geworden!

 
Wir konnten es ihm gerade noch ausreden. Er, unser Extremistenhasser, wollte allen Ernstes im neuen Jahr beginnen, Schäferhunde zu erschießen, die Musik von ichard Wagner gerichtlich verbieten zu lassen und eine Initiative zur Abschaffung der deutschen Sprache starten.  
 
Seine Begründung: Schäferhunde und Wagner waren bei den faschistischen Massenmördern beliebt – und sie sprachen deutsch. Natürlich gehören seiner Meinung nach auch Volkslieder dazu. Vor allem war ihm Sänger Heino nicht ganz geheuer. Doch da konnten wir ihn mit dem Hinweis schnell beruhigen, dass der legendäre Bundeskanzler, Friedensnobelpreisträger und SPD-Parteivorsitzende Willy Brandt angeblich zeitweise ein Fan von Heino war.  
Von einem allerdings ließ er sich nicht abbringen: Zukünftig will er keine Frauen mehr grüßen, denn das könnte als tumbe Anmache und somit als sexuelle Belästigung ausgelegt werden. Auch bei diesem Thema ist er eben äußerst empfindlich.  
Wir sind auch gespannt, ob er es fertig bringt. wirklich zum Europäischen Gerichtshof nach Luxemburg zu gehen, um u.a. Frankreich, Spanien, Portugal wegen Diskriminierung von Deutschen zu verklagen. Es ist für ihn unerträglich, dass diese Länder – und andere auch - alle Deutschen als Alemannen bezeichnen. Das sei die pure Diskriminierung von Bayern, Sachsen , Pfälzern, Nordhessen usw.  
 
Wir können uns im neuen Jahr wohl auf einiges gefasst machen – doch wir sind frohen Mutes und optimistisch bis auf die Knochen. Es wird sicher für unsere Leserinnen, Leser und uns ein tolles Jahr. Da sind wir ganz sicher! Zum Wohl !