Alle Artikel Verschiedenes Lesungen / Vorträge

Café Europa Lesung

Texte von Heiner Müller

‏Heiner Müller ‏„Wer keinen Feind mehr hat, trifft ihn im Spiegel“ ‏In der Wendezeit avancierte er zum der meistgespielten Dramatiker auf deutschsprachigen Bühnen, und das obwohl seine komplexen und vielschichtigen Stücke vielfach einen unkonventionellen Zugriff erfordern. Heute ist Heiner Müller auf deutschen Bühnen leider wieder eher rar, auch wenn er als der prägende deutsche Dramatiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und der wichtigste Nachfolger Bertolt Brechts gilt. DDR und Drittes Reich prägten Leben und Werk Heiner Müllers (1929-1995). Der Schriftsteller und Regisseur polarisierte, schuf sich leidenschaftliche Anhänger wie erbitterte Gegner. Im Westen als Kommunist suspekt, wurde er von den Offiziellen im Osten für seine „kritische Solidarität“ wenig geschätzt. Müllers vielgestaltiges Werk umfasst nicht nur Dramen, Lyrik und Prosa – bruchstückhafte Texte, in die er Motive aus antiken Mythen und den Dramen Shakespeares sowie die Aufzeichnungen der eigenen Träume einmontierte. Nach dem Fall der Mauer waren es Gespräche und Interviews, in denen er sich als listiger wie charmanter, als hellsichtiger wie schlagfertiger Kommentator der Gegenwart erwies. Anlässlich seines 90. Geburtstages kommt einer der wichtigsten deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts im Café Europa der Badischen Landesbühne zu Wort. > Profa der Badischen Landesbühne, Wilderichstr. 31, Bruchsal, 11 Uhr

Probenfabrik Bruchsal

>>Wilderichstraße 31
76646 Bruchsal
 
Homepage