Alle Artikel Verschiedenes Lesungen / Vorträge

Dogan Akhanli

„Verhaftung in Granada, oder: Treibt die Türkei in die Diktatur?“  
Am 19. August 2017 landete der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli im Gefängnis in Granada. Eigentlich sollte es eine harmlose Urlaubsreise nach Südspanien sein. Doch Erdogans Türkei hatte ihn über Interpol zur Festnahme ausgeschrieben. Sicherlich sollte der Schriftsteller auch wegen seines Engagements für die armenischen und assyrisch-aramäischen Christen mundtot gemacht werden. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr durfte Akhanli von Spanien nach Deutschland ausreisen. In seinem autobiografischen Bericht „Verhaftung in Granada, oder: Treibt die Türkei in die Diktatur?“ schildert er die Verfolgung von Journalisten und Autoren in der Türkei. „Verhaftung in Granada“ ist jedoch bei aller Grausamkeit und allem Unrecht, von denen die Rede ist, eine abenteuerliche, poetische und oft auch humorvolle Reise durch die vergangenen 40 Jahre, die verstehen lässt, warum in der Türkei noch immer und wieder Willkür und Gewalt herrschen. > Internationales Begegnungszentrum, Kaiserallee 12 d, Karlsruhe, 19 Uhr 
 

Internationales Begegnungszentrum IBZ

>>Kaiserallee 12d
76133 Karlsruhe
 
Homepage