Alle Artikel Kunst, Ausstellungen Kunst

Karlheinz Bux

Linientreu > Der als zusammenhängende Verbindung zwischen zwei Punkten Klarheit versprechende Strich: die Linie. Beim Karlsruher Künstler Karlheinz Bux dreht sich alles um sie, und gestaltet sich doch viel komplexer und rätselhafter als gedacht. Angefangen bei seinen Skulpturen, die sich pulsierend in komplex rhythmisierten Geometrien ergehen, über die Bleistiftzeichnungen auf Glas, in denen die Linien Gezeichnetes Rastern und mit geschärftem Strich Unschärfe erzeugen, bis hin zu den Auslöschungen, die Klebebänder und Aceton auf bedruckten Folien hinterlassen, spielt gerade die Transparenz ein vexierendes Spiel mit der Wahrnehmung des Betrachters. Mit einem Zitat des Schriftstellers und Künstlerkollegen Christoph Peters wischt Bux auf Klärung bedachte Absichten schroff vom Tisch: „Wie immer, wenn etwas ins Auge fällt, dann aber doch halb im Verborgenen stattfindet, will man wissen, was wirklich geschieht. Das ist unter Umständen ein Fehler …“ Gipfel dieses poetischen Verklärens scheinen gegenwärtig die verspiegelten Objekte zu sein, die auch in der Werkschau zu sehen sind, die die Galerie Rottloff ihrem Künstler ausrichtet.  
 
> 15. September bis 19. Oktober 2018, Galerie Rottloff, Sophienstraße 105, Karlsruhe, Mi–Fr 14:30–19 Uhr, Eröffnung zum Galerienrundgang am 15.9., 16 Uhr

Galerie Rottloff

>>Sophienstr. 105
76135 Karlsruhe
 
Homepage