Alle Artikel Musik jazz, Blues

Jazzfestival im ZKM

Mittlerweile zwar als Montagsdauergast wieder im Jubez gelandet, aber immer noch ohne eigene Räumlichkeiten für den gesamten Spielbetrieb, zieht es den Karlsruher Jazzclub im Oktober zum vierten Mal in die Lichthöfe des ZKM, um an drei Tagen ein vielseitiges Programm zu präsentieren, das wahres Großstadtformat besitzt, ohne auf die gängigen Namen zu setzen. Den Auftakt bildet am Donnerstag ein Doppelkonzert mit dem jungen trio de lucs und der Band The Rainmakers des Bassisten Bänz Oester. In der Musik der drei Mannheimer Lukas Jank, Lukas Hatzis und Lukas Derungs mischen sich melancholische Melodien und tiefe Grooves mit Farben, die Licht ins Dunkel bringen. Bänz Oester und Saxofonist Nicolas Masson kommen aus der Schweiz, der Pianist Afrika Mkhize, einst musikalischer Leiter der letzten Band von Miriam Makeba, und der Schlagzeuger Ayanda Sikade zählen zu den neuen Überfliegern aus Südafrika. Zu viert bilden sie kontinentübergreifend eine verschworene Einheit, die Grenzen sprengt und ihre Musik gemeinsam entwickelt. Am Freitagabend trifft mit den deutschen Energy Jazzern Jazz Pistols eine hinlänglich eingeführte Band auf ein britisches Quartett mit einem eher kryptischen als einprägsamen Namen. Die Abkürzung QCBA steht auch für einen Orden, den die britische Queen für Tapferkeit in der Luft verleiht, in diesem Falle aber sind die vier Buchstaben die Initialen der beiden britischen Ausnahmebläser Quentin Collins und Brandon Allen. Gemeinsam mit dem Organisten Ross Stanley und dem Schlagzeuger Lloyd Haines bilden die „hardest hitting horns“ ein überaus cool groovendes Quartett, “so damn infectious, it is almost impossible to resist!” Am Samstag gibt es dann zusätzlich zum Doppelkonzert im Kubus ein Rahmenprogramm mit Karlsruher Musikern, die in der Vergangenheit bei der erfolgreichen Jazzclassix-Reihe mitwirkten und nun eine Art Best-Of-Präsentieren. So verspricht eine Allstar-Formation um Sänger und Trompeter Sean Guptill einen Rundumschlag „From Swing to Bop“, während sich Gernot Zieglers Fridge People bevorzugt den Spielarten des Fusion-Jazz zuwenden. Topstar des Festivals ist 2017 der Saxofonist Steve Coleman (Foto) aus Chicago, der mit seiner Band Five Elements seit Mitte der 80er Jahre mit großer Offenheit an der Fortsetzung der Great Black Music mitschreibt. Großes Klangkino verspricht an diesem Abend zudem das österreichische Septett Shake Stew des Wiener Bassisten Lukas Kranzelbinder.  
 
> Do 26. bis Sa 28. Oktober 2017, Do und Fr ab 19.30 Uhr, Sa ab 18.30 Uhr, ZKM Karlsruhe, Lorenzstraße 19 
 
Verlosung: Wir verlosen unter den Einsendern einer Postkarte an die Klappe Auf, Stichwort „Jazzclub Festival“, Kreuzstraße 3, 76133 Karlsruhe, zwei mal zwei Eintrittskarten für den Eröffnungsabend am 26. Oktober mit trio de lucs und der Band The Rainmakers sowie ein mal zwei Karten für den Samstagabend, 28. Oktober, mit Headliner Steve Coleman. Einsendeschluss ist der 4.10. 
 

ZKM

>>Lorenzstr. 19
76135 Karlsruhe
 
Homepage

Weiterführende Links

weitere Infos