Alle Artikel Musik Klassik

Die Kleine Kirche klingt

Das Testen der ersten spielbaren Register sei schon sehr vielversprechend gewesen, sagt Christian-Markus Raiser, der musikalische Hausherr der Evangelischen Stadtkirchengemeinde, zu der auch das älteste Karlsruher Kirchengebäude, die Kleine Kirche beim Marktplatz gehört. Bis zu deren Zerstörung im Krieg war hier eine für das 19. Jahrhundert typische Kegelladenorgel im Stile des bedeutenden Orgelbauers Eberhard Friedrich Walcker eingebaut.  
Nachdem die Nachkriegsorgel in einen irreparablen Zustand kam, wurde die Firma Lenter, die durch die Restaurierung einer ähnlichen Walcker-Orgel in Hoffenheim Erfahrungen mit diesem Orgeltyp gesammelt hatte, beauftragt, für die Kleine Kirche mit einem neuen Instrument den romantischen Klang der früheren Orgel wiederzubeleben. „Auch wenn wir in Karlsruhe in der jüngsten Zeit viele schönen neue Orgeln bekommen haben, so gibt es ein solches Instrument, das sich etwa durch die Besonderheit einer Physharmonika dynamisch spielen lässt, hier doch kein zweites Mal“, freut sich Raiser, der mit einem bunten Wochenende vom 22. bis 24. März den Einzug des kleinen, aber feinen Instruments feiert.  
 
Den festlichen Auftakt bildet der Einweihungsgottesdienst am Freitag, 22., um 19 Uhr gefolgt von einer Vielzahl unterschiedlicher Konzerte.  
Das Programm umfasst sowohl ein Orgelkonzert für Kinder (Sa 23., 15 Uhr) als auch Konzerte für Orgel mit Orchester (Sa 23., 17 Uhr) bzw. Klavier bis hin zu Jazz und eine mit der Orgel begleitete Vorführung des Charlie-Chaplin-Stummfilms „Der Vagabund“ (ebenfalls Sa 23 Uhr). Auch werden „traditionelle“ Orgelkonzerte zum Beispiel bei der Orgelnacht mit Kurzkonzerten von Karlsruher Organisten (ebenfalls Sa 23. März von v 20 bis 23:99 Uhr nicht fehlen. 
Der Eintritt ist frei. 

Kleine Kirche Karlsruhe

Kaiserstr. 131
76133 Karlsruhe