Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Theater, Comedy, Show Theater und Show

 

18. marottinale

Puppen für Groß und Klein - komisch und hoch explosiv

Bild - 18. marottinale
"Im Dezember haben wir so viel gespielt wie noch nie", so Thomas Hänsel. Es sei der beste Dezember in der Geschichte des Figurentheaters in der Karlsruher Kaiserallee gewesen, wobei auch zahlreiche Gastspiele zu Buche schlugen. Da blieb nicht so viel Zeit, die marottinale vorzubereiten, und jetzt hat auch noch das reguläre Hotel abgesagt. So ist Hänsel am Telefon, um für die Truppen aus Berlin und der Schweiz Ersatzunterkünfte zu organisieren. "Das ist dann erstmal meine letzte marottinale", so marotte-Mitbegründer und Leiter Hänsel, der mit Ende dieser Spielzeit den Generationenwechsel vollziehen und die Theaterleitung in die jüngeren Hände von Manuel Speck übergeben will. Dieser ist bislang regelmäßiger marotte-Gast mit seiner Improtheatergruppe.

Hänsel freut sich darauf, dann weniger Orga an der Backe zu haben, nur noch als Spieler am Haus zu sein und auch mal herumreisen zu können, um interessante Produktionen aus dem Figurentheater aufzuspüren. Diesmal freilich hat er das vom 07. bis 10. März dauernde Festival vorwiegend mit guten Freunden und alten Bekannten besetzt, so wie die marottinale bisher auch schon immer sehr familiär daher kam.

Da gibt es das Theater Les Voisin mit Hänsels früheren Studienfreunden Eva und Paul Schmidtchen, die mit der "Königin der Farben" einen vielgespielten Klassiker ihres Repertoires erstmals in Karlsruhe zeigen. Oder die Flunker Produktion, ein eher für skurrilen Witz stehendes Theater, das für Groß und Klein ein im wahrsten Sinne zauberhaftes Stück über das Wünschen im Gepäck hat. "Beim Festival haben es die Kinderstücke immer etwas schwerer, weil die Eltern mit ihren Kindern eher vorsichtig sind und lieber mit bewährten Stücken auf Nummer sicher gehen", so Hänsel.

Dabei verpassen sie gerade bei der marottinale wunderbare, handverlesene, phantasievolle und anregende Stücke, die auch mal unkonventionelle Umgangsweisen mit Figuren und Puppen erproben. So steht am 8. März mit dem Stück „Das NEINhorn“ (Foto) für Kinder ab 4 Jahren eine Geschichte nach Marc-Uwe Kling über den Spaß am Eigensinn und die Lust aufs Anderssein auf dem Festival-Programm. Die Kooperation von Das Weite Theater und TheaterGeist aus Berlin entführt die Zuschauer ins rosarote Land der Träume, wo das NEINhorn aus dem zuckersüßen Reim der Ja-Sager ausbricht.

Bei den Abendproduktionen erwartet die Festivalbesucher zum Auftakt das Stück „Artus und die Frauen der Tafelrunde“. Nicht den sagenumwobenen Herrscher erlebt das Publikum, sondern es verfolgt den Weg von zwei Frauen, die sich in starker Konkurrenz miteinander messen. Dabei werden die Themen Kampf, Liebe, Verrat und Treue bis in den Tod mit Handpuppen auf kleiner Bühne ausgefochten.

Alles Fake ist im angeblich auf dem Mount Everest spielenden Kasperstück „Spielplatz Everest“ am Samstagabend. In ungewöhnlichen Kombinationen von Schauspiel, Puppen - und Objekttheater spielen Alexandra Kaufmann und Eva Kaufmann auf humorvolle und atemberaubende Art mit Original und Fälschung und zeigen dabei nebenbei die Auswüchse des Massentourismus am Everest.

Der Hauptact für die Großen findet wieder einmal im Kulturzentrum Tollhaus statt: Wenn die Pyromantiker aus Berlin zu einem „menu d’amour“ anreisen, um das definitive Rezept zu kreieren, verspricht das laut Hänsel einen hinreißend komödiantischen Abend mit einem richtigen Feuerwerk - skurril, komisch und hoch explosiv. Jetzt muss Hänsel nur noch für die passenden Übernachtungen sorgen.

7.-10. März 2024
Figurentheater marotte im Theaterhaus Karlsruhe
Kaiserallee 11
und
Kulturzentrum Tollhaus
Alter Schlachthof 35
Karlsruhe

Weitere Infos auf: marotte-theater.de

marotte Figurentheater

Kaiserallee 11

76133 Karlsruhe

0721 / 841555

| Infos

Termin

Fr, 08.03.2024 - 11:00

Das NEINhorn • (ab 4) - mit Das Weite Theater & TheaterGeist, Berlin - 18. marottinale

WEITERE ARTIKEL

Theater, Comedy, Show

Theater und Show

Theater und Show
Bild: Match me if you can

Match me if you can

Lisa und Martin haben sich in einer Dating-App kennengelernt und im Chat hat es bereits gefunkt. Nun ist es endlich soweit und sie verabreden sich offline – zu einem Up-Date sozusagen. Blöd nur, dass beide ihre Profilfotos so geschönt haben, dass sie zwar in der Bar nebeneinandersitzen, sich aber...
Theater und Show
Bild: Cinderella

Cinderella

Mit viel Schwung und Eleganz präsentieren die Tänzerinnen und Tänzer des Classico Ballett Napoli das romantische Märchen vom Aschenputtel zur Musik von Sergej Prokofiew. In einer fantasievollen Inszenierung erfüllt das Ballettensemble aus dem süditalienischen Neapel die alte Legende mit neuen Farben....
Theater und Show
Bild: Im weißen Rössl

Im weißen Rössl

Das als Revue-Operette 1930 für ein vom Reisefieber gepacktes Weltstadtpublikum konzipierte „Weiße Rössl“ mit der Musik von Ralph Benatzky bis Robert Stolz ist bis heute ein Dauerbrenner des Musiktheaters, der im Jakobus-Theater in der Version der Berliner „Bar jeder Vernunft“ zu sehen ist....
Theater und Show
Bild: "Manche mögen´s heiß"

"Manche mögen´s heiß"

Der Film „Manche mögen´s heiß“ mit Marilyn Monroe und Tony Curtis schrieb vor über 60 Jahren Kinogeschichte. Das Ensemble des Theatriums Steinau huldigt dem Klassiker mit einem Figurentheaterstück, dessen Untertitel Programm ist: „über die Schwierigkeit einen Filmabend zu retten“. In einem...
Theater und Show
Bild: Judas - Theaterstück von Lot Vekemans

Judas - Theaterstück von Lot Vekemans

Sein Name wurde zum Inbegriff des ultimativen Verrats. Und doch spielte Judas paradoxerweise eine Schlüsselrolle für die Entstehung des Christentums. Die rätselhaften Beweggründe von Judas gaben Anlass in jeder Epoche zu Spekulationen. In ihrem packenden Drama lässt die niederländische Autorin...
Theater und Show
Bild: Christoph Kuch „Macht verrückt“

Christoph Kuch „Macht verrückt“

Seine Engagements führen den studierten Diplom-Kaufmann bis nach Las Vegas in die US-amerikanische TV-Show des Top-Zauberduos Penn & Teller. Wenn Mentalmagier Christoph Kuch anfängt, die Gedanke seines Publikums zu lesen, ist das Staunen groß. Ohne viel Aufwand und großes Aufhebens demonstriert er...
Theater und Show
Bild: Die Schweigsame Frau

Die Schweigsame Frau

Wer Richard Strauss mit deutscher Schwere und Monumentalität verbindet, wird angesichts seiner einzigen „komischen Oper“ verwundert sein, wie leichtfüßig und humorvoll seine Musik daherkommen kann. Stefan Zweig lieferte nach einem klassischen Theaterstoff des britischen Shakespeare-Zeitgenossen...
Theater und Show
Bild: Effingers

Effingers

Gabriele Tergits Familiensaga Effingers schildert ein weites Panorama von 1878 bis 1948, beginnend im kleinstädtischen süddeutschen Handwerkermilieu über die von Fortschrittsoptimismus geprägte Gründerzeit in Berlin bis zur brutalen Entrechtung der jüdischen Familie. Deren gesellschaftlicher Aufstieg,...
Theater und Show
Bild: Ratatata - Die wirklich wahre Geschichte von Bonnie & Clyde

Ratatata - Die wirklich wahre Geschichte von Bonnie & Clyde

Ratatata - Die wirklich wahre Geschichte von Bonnie & Clyde Spätestens seit der Hollywood-Verfilmung aus dem Jahre 1967 von Regisseur Arthur Penn mit Warren Beatty und Faye Dunaway in den Hauptrollen kennt jeder die Geschichte des berühmt-berüchtigten Gangsterpärchens Bonnie Parker und Clyde Barrow,...
Theater und Show
Bild: "Oifach ferdig“

"Oifach ferdig“

Mundartkomödie

Im März spielt die Badisch Bühn mal wieder den von Jürgen Hörner geschriebenen Schwank "Oifach ferdig“. Das Stück wurde von Hans-Rüdiger Kucich geschrieben, der dabei auch Regie führt. Es handelt von dem verwitweten Bauer Tobias Leidig, dem nur drei Dinge wichtig sind: sein Selbstgebrannter,...
Theater und Show
Bild: Crooked Letter, Crooked Letter

Crooked Letter, Crooked Letter

Abitur-Sternchenthema 2024

Larry Ott soll vor mehr als 20 Jahren Cindy Walker ermordet haben und führt seitdem ein Leben in stigmatisierter Einsamkeit in der Südstaaten-Kleinstadt Chabot. Dann verschwindet noch ein Mädchen und jeder hat sofort Larry im Verdacht. Der Mob bedrängt ihn und Larry wird angeschossen. Dieses Verbrechen...
Theater und Show
Bild: Jacke wie Hose.

Jacke wie Hose.

Ein deutsches Märchen

Aus klassischen Komödien, wie bei Shakespeare, kennt man das Motiv der „Hosenrolle“. Die Verliebte schlüpft in diese Figur, um dem Geliebten nahe zu sein. In „Jacke wie Hose“ von Manfred Karge geschieht dies nicht aus erotischen, sondern aus sozialen Gründen. In den 1920er Jahren verliert...

MELDUNGEN

Ostermärsche und Osterhasen

Bild: Ostermärsche und Osterhasen
Ostermärsche

Vorbild SBZ /DDR und ihre Mai-Paraden. Die Ostermärsche werden zackiger, denn Frieden gibt es nicht ohne vorherigen Krieg. Und Frieden wollen wir ja wohl alle. Deshalb ist es lobenswert, dass Katarina SPD Barley eigene EU-Atombomben fordert und dass es...

weiterlesen