Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Lesungen / Vorträge

 

Literaturtage Karlsruhe

Bild - Literaturtage Karlsruhe
Erneut unter dem Motto „Literatur offensiv“ finden vom 03. bis zum 15. Oktober bereits zum neunten Mal die Karlsruhe Literaturtage statt, bei denen Literatur in allen Facetten aus Karlsruhe und der Region an verschiedenen, mitunter ungewöhnlichen Leseorten präsentiert wird.

Den Auftakt bildet wie gewohnt der allseits beliebte Dichterwettstreit „Dead Or Alive“ im Badischen Staatstheater, bei dem tote Giganten der Weltliteratur, die von Schauspielern und Schauspielerinnen verkörpert werden, gegen höchst lebendige Poetry-Slammer und -Slammerinnen antreten. Mit dabei sind dieses Mal Paulina Behrendt (Hamburg), Tobias Hoffmann (Ravensburg) und Florian Wintels (Hannover). Eine Jury aus dem Publikum entscheidet, welchen der drei Teams der Sieg gebührt. Durch den Abend führen Philipp Herold und Stefan Unser (03.10/19:30 Uhr).

Im Gewölbekeller des Rathauses Durlach präsentieren der Karlsruher Autor Wolfgang Wegner und die Kunsthistorikerin Simone Dietz nicht ganz alltägliche Betrachtungen von Werken zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler und schaffen eine spannende Symbiose von Kunst und Literatur (05.10./18:00 Uhr). Judith Rimmelspacher schreibt Geschichten und Gedichte in Hochdeutsch und Mundart und ist, seit ihrem Erstlingwerk „Mei Lebe isch e Liebesgschicht“, spätestens aber seit ihrem autobiografischen Roman „Gründonnerstag“, weit über die Grenzen Badens hinaus bekannt. Im Prinz-Max-Palais trägt sie ausgewählte Gedichte vor, musikalisch begleitet wird sie von Rudi Banghard an der Gitarre, der zu ihren Gedichten ausgesuchte Liebeslieder singt und spielt (06.10./18:00 Uhr).

Gar schauerlich wird es im Nachtwerk, wenn Oliver Koch und Simona Turini (Foto) in fantastische Zukunftswelten und das Dunkel der Nacht eintauchen. Wie werden sich Mensch und Technik in Zukunft entwickeln? Und was bedeutet das für uns? Dieser Fragen geht Science-Fiction-Autor und Blogger Oliver Koch nach. Die Geschichten von Simona Turini sind bevölkert von gestörten und unglücklichen Menschen, Zombies, mörderischen Pflanzen und finsteren Göttern. Die Autorin, die auch als Lektorin und Übersetzerin tätig ist, liest aus ihrem kürzlich erschienenen Kurzgeschichtenband „Der Fluch der Dunkelgräfin“. Wird es eine skurrile Geschichte sein? Oder eine schwarzhumorige oder aber ein makabrer Tabubruch? Wir dürfen gespannt sein! (07.10/21:00 Uhr).

Petra Reateguis historischer Kriminalroman „Der Grenadier und der stille Tod“ entführt die Leser ins Karlsruhe des 18. Jahrhunderts, wo die ganze Stadt die Hinrichtung einer Kindsmörderin verfolgt. Auch Straßenfeger Ignatz ist dabei, dem die Sache unter die Haut geht. Als kurz darauf ein Soldat des badischen Leibgrenadierregiments erschlagen wird, gerät Ignatz in Verdacht. Petra Reategui, die viele Jahre für die Deutsche Welle als Redakteurin arbeitete, liest in der Stadtbibliothek aus ihrem Buch (08.10/20:00 Uhr).

Im Ökumenischen Gemeindezentrum Oberreut stellt das Autorenpaar Hilde Artmeier und Wolfgang Burger im Rahmen einer multimedialen Lesung seinen neu erschienenen Polit-Thriller „Schmutziges Gift“ vor. Eine verschwundene Polaris-Rakete wird zum zweiten Fall des ungleichen und notorisch erfolglosen Ermittlerduos Marc van Hees und Linda Wanzl, das eigentlich nur in Wien einen bestimmten Mann heimlich fotografieren sollte (9.10./19:00 Uhr).

Bereits zum fünften Mal präsentiert die Kabarett- und Kleinkunstruppe „Die Wahrhaft Schwachen“ bei den Karlsruher Literaturtagen im Prinz-Max-Palais ein neues Programm, in dem sie zu Betrachtungen unseres Alltags einlädt und unsere Schwächen entlarvt (09.10./20:00 Uhr).

Obligatorisch ist der Beitrag der Studierenden der HfG, die dieses Mal Texte zum Thema „Zeug“ präsentieren. Das Besondere dabei: Die Zuschauenden versammeln sich vor dem Lift in der HfG, ein Liftboy holt die Autorinnen und Autoren ab und bringt sie ins Erdgeschoss, wo ihre Texte vorgetragen werden, die später über KLAK, den Bücherautomaten im ZKM erhältlich sind (10.10/18:00 Uhr).

Beendet wird die Veranstaltungsreihe im Prinz-Max-Palais mit der Uraufführung prämierter Werke des Hölderlin-Kompositionswettbewerbs, den die Literarische Gesellschaft 2020 in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe ausgerufen hatte (15.10./19:00 Uhr).
kaho


WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Lesungen / Vorträge

Lesungen / Vorträge
Bild: Film "Fieber im Blut" und Gespräch mit David Amram

Film "Fieber im Blut" und Gespräch mit David Amram

Er spielte Horn in klassischen Orchestern, improvisierte mit den Großen des modernen Jazz, war Assistent bei Leonard Bernstein, war Pionier des Formats Jazz und Poesie, schrieb mehr als 100 kammermusikalische Werke und Orchesterstücke, zwei Opern, zahlreiche Filmmusiken und arbeitete mit Berühmtheiten...
Lesungen / Vorträge

Kommissar Kluftinger

Im Kulturhaus Osterfeld stellen die Erfolgsautoren Volker Klüpfel und Michael Kobr den neuen Kluftinger-Krimi „Funkenmord“ vor (19.10./20:00 Uhr). „Meine Mutter ruft aus meiner Heimatstadt Freiburg an“ so beginnt jede Folge von Sebastian Lehmann Radiocomedy, „Elternzeit“ , die auf SWR3 und rbb radioeins läuft. Im Kulturhaus Osterfeld ist der Autor live zu erleben (22.10./20:00 Uhr).
Lesungen / Vorträge
Bild: Wladimir Kaminer

Wladimir Kaminer

Best of Lesung aus „Der verlorene Sommer“ und „Die Wellenreiter“: Trotz Lockdown, Mundschutz und Fassbier-Verbot fand der berlinersche, humorvolle Russe überall Geschichten, die bewiesen: Das Leben ging weiter! Wenn auch jeden Tag ein bisschen anders als zuvor. Mit Witz und Herz beobachtete...

MELDUNGEN

Sinnliche Badewelt

Bild: Sinnliche Badewelt
Das Palais Thermal ist wegen seiner einzigartigen Kombination aus historischer Bäderarchitektur und moderner Saunalandschaft eine Besonderheit in Deutschland. Im Erdgeschoss können sich die Besucher in vielen traumhaft schönen Badebereichen unterschiedlicher Größe und je nach Becken...

weiterlesen

Begrüßungspaket als Geschenk

Bild: Begrüßungspaket als Geschenk
Studienbeginn in Karlsruhe – und damit viele neue Studierende, Auszubildende und Berufsfachschüler und Berufsfachschülerinnen, die nach Karlsruhe ziehen und zum ersten Mal auf eigenen Beinen stehen.

Die Erstwohnsitzkampagne des Wissenschaftsbüros der Stadt Karlsruhe...

weiterlesen

Anzeige
Bild: Offerta
Anzeige
Bild: Erstwohnsitz Karlsruhe