Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Theater, Comedy, Show Theater und Show

 

Europa – ein Versprechen - Theater, Performances Online

Bild - Europa – ein Versprechen - Theater, Performances Online
In diesem Jahr bedeuten die Europäischen Kulturtage einen Kraftakt für alle Beteiligten und einen Schub für die Digitalisierung", so die Kulturamtsleiterin Susanne Asche bei der Vorstellung des weitgehend auf digitale Angebote geschrumpften Programms, an dem sich neben dem Badischen Staatstheater rund 30 Karlsruher Kultureinrichtungen beteiligen.
Das Motto der 25. Ausgabe des Festivals vom 2. bis 16. Mai lautet "Europa – ein Versprechen", und das Thema scheint angesichts der Entwicklungen des vergangenen Jahres virulenter denn je.
„Mich beschäftigen vor allem die zentrifugalen Kräfte, die den Kontinent auseinanderzubrechen drohen", so der Karlsruher Kulturbürgermeister Albert Käuflein, "und wir hoffen dieser Entwicklung mit den europäischen Kulturtagen etwas entgegenzusetzen."


Das Badisches Staatstheater eröffnet seine Beiträge am 3. Mai mit der Uraufführung der Monooper "Anne Frank“ des Russen Gregori Frid. Regisseur Patric Seibert hat mit der türkischen Sopranistin Ilkin Alpay eine filmische Version erarbeitet, die durch ihre Rahmenhandlung explizit danach fragt, was die Auseinandersetzung mit dieser aus heutiger Sicht historisch fernen Zeit für uns für eine Bedeutung hat, wie die Chefdramaturgin Sonja Walter ankündigt. Neben einer ebenfalls filmischen Version des im vergangenen Jahr zu den Europäischen Kulturtagen erarbeiteten Episodenstücks "Die Neuen Todsünden"(Foto: Thorsten Wulff), zu dem sieben Autorinnen wie die populäre feministische Comicautorin Liv Strömquist aus Schweden ihre Kurzdramen beisteuerten, gibt es vom Staatstheater auch das digitale Gastspiel der interaktiven Performance "Map To Utopia“ des Bonner fringe ensemble und des Platform Tiyatro aus Istanbul.

Am Beispiel der kosmopolitischen Metropole Istanbul entwickelte das Team eine fiktive Stadtlandschaft mit vier Vierteln und lädt dazu ein, diese anhand der Geschichten von fiktiven Biografien dort lebender Menschen kennen zu lernen. Für die Teilnahme benötigt man ein halbwegs zeitgenössisches Smartphone sowie einen weiteren Computer mit Zoom-Zugang. Für die vier Termine der Performance muss man im Vorfeld Tickets erwerben. Ansonsten ist der Zugang für die meisten Angebote des Staatstheaters frei. Um mit dem Publikum aber in Kontakt zu kommen, sind die den meisten Angebote mit einem digitalen Zusammenkommen etwa in Form eines Nachgesprächs verbunden, wie Walter betont.

siehe auch Text unter Meldungen: klappeauf.de

> bis 16. Mai 2021, europaeische-kulturtage.de

Weiterführende Links

Weitere Infos

WEITERE ARTIKEL

Theater, Comedy, Show

Theater und Show

Theater und Show
Bild: Sponsered Post: DIE NEUEN TODSÜNDEN Online-Filmpremiere

Sponsered Post: DIE NEUEN TODSÜNDEN Online-Filmpremiere

im Rahmen DER EUROPÄISCHEN KULTURTAGE KARLSRUHE am STAATSTHEATER KARLSRUHE

Sieben Kurzdramen europäischer Autorinnen Marina Davydova, Maryam Zaree, Sivan Ben Yishai, Elise Schmit, Larisa Faber, Angeliki Darlasi, Liv Strömquist
URAUFFÜHRUNG
Koproduktion mit dem Stadsteater Uppsala und dem Théâtre National du Luxembourg Premiere Fr. 7. Mai 19:00 Uhr - staatstheater.karlsruhe.de
...
Theater und Show
Bild: Tracks

Tracks

Neue Performance Reihe

März bis Juli 2021 > Interdisziplinäre Performance bis Open Space für Live Electronics, Visual Art: Mit der neuen Reihe TRACKS möchte das Kulturzentrum Tempel einen größeren Fokus auf spartenübergreifende Formate setzen und damit eine Neuausrichtung des kreativen Betriebs im Haus vorantreiben....
Anzeige
Bild: ekt.kinemathek-karlsruhe.de
Anzeige
Bild: EKT Karlsruhe
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe