Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Filme

 

Rechtsradikale Realitäten in Deutschland II

Bild - Rechtsradikale Realitäten in Deutschland II
Die im November begonnene Veranstaltungsreihe, in der das Thema Rechtsradikalismus auf verschiedene Weise erforscht wird, geht im Dezember weiter und ist aufgrund des Anschlags von Halle aktueller denn je. Jan Bonnys Film „Wintermärchen“ ist eine Fiktionalisierung der Geschichte des NSU, eine schonungslose Spekulation über die Beweggründe der Beteiligten, ihre Orientierungslosigkeit und ihr Leben im Untergrund (04.12., 19:00 Uhr/08.12., 19:00 Uhr). Der deutsche Regisseur Burhan Qurbani, Sohn afghanischer Eltern, widmet sich in seinem Film „Wir sind jung, wir sind stark“ (Foto) den Täterinnen und Tätern der Pogrome von Rostock-Lichtenhagen und fragt nach möglichen Gründen für deren Hass (11.12., 19:00 Uhr/15.12., 17:00 Uhr). Der Dokumentarfilm „Stau – Jetzt geht’s los“ von Thomas Heise entstand bereits 1992 und macht klar, dass man die Gefahr, die von Rechtsextremen ausgeht, bereits damals hätte erkennen können. Heise begleitete 1992 fünf offen rechtsextreme Jugendliche aus der einstigen sozialistischen Mustersiedlung Halle-Neustadt mit der Kamera (18.12., 19:00 Uhr/22.12., 17:00 Uhr). Ergänzend dazu findet ein Vortrag von Carolin Ziemer zum Thema „Antisemitismus in Baden-Württemberg“ statt (17.12., 19:00 Uhr). Im Anschluss daran kann mit ihr und Dr. Michael Blume, Religionswissenschaftler und Referatsleiter für nichtchristliche Religionen im Staatsministerium Baden-Württemberg und Beauftragten der Landesregierung gegen Antisemitismus, diskutiert werden. Zu den regulären Öffnungszeiten der Kinemathek gibt es außerdem Videos und Installationen zum Thema zu sehen.

> Von 22. November 2019 bis 09. Februar 2020, Kinemathek, Kaiserpassage, Karlsruhe

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Filme

Filme
Bild: Jeden Tag ein Kurzfilm: Independent Days

Jeden Tag ein Kurzfilm: Independent Days

zu den Filmen: independentdays-filmfest.com Eine tolle Idee: "Aufgrund des Corona-Virus mussten die INDEPENDENT DAYSInternationale Filmfestspiele Karlsruhe von Anfang April in den Herbst 2020 verschoben werden. Um die Zeit bis dahin dem Publikum ein wenig zu versüßen, wurde ein neues Online-Format...