Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Meldungen

 

Frauenpower für das Substage

Bild - Frauenpower für das Substage
Ich freu mich riesig, wieder hier zu sein, und darauf im Substage mitgestalten zu können“, sagt Vivien Avena, die im September an der Stelle andockt, die die Absolventin des Studiengangs Musikbusiness an der Mannheimer Popakademie vor viereinhalb Jahren verließ, um bei einer großen Agentur die andere Seite des Musiktourgeschäfts kennenzulernen. „Das Angebot aus Hamburg war mir vor die Füße gefallen, und es war für mich keine Frage, das anzunehmen.“ Heimatgefühle und die vakante Stelle beim Karlsruher Musikclub fügten sich nun glücklich für die Mitt-40erin, die in Zukunft im Team mit ihrer Freundin Fabienne Stocker das Programm des Substage gestalten wird.


Im Substage, damals noch ein niedriger Schlauch unter dem Ettlinger Tor, hatten sich die beiden kennengelernt. Fabienne jobbte neben ihrem Studium als Abendspielleiterin, Vivien heuerte zunächst als Thekenkraft an. Bald schon veranstalteten die beiden Musikbegeisterten in den 90ern gemeinsam Konzerte mit unbekannteren, aber auch bekannten Künstlern wie Heather Nova oder den Einstürzenden Neubauten. „Als Arbeitsteam haben wir beide damals schon sehr gut funktioniert“, sagt Avena, die darauf verweist, dass es heute noch eine Seltenheit sein dürfte, dass das Programm eines Rockclub von zwei Frauen gestaltet wird.


„Natürlich wollen wir auch dafür sorgen, dass mehr Künstlerinnen auf die Bühne kommen“, lacht Fabienne Stocker, die vor viereinhalb Jahren die Stelle ihrer Freundin übernommen hatte, nachdem sie ihrerseits einige Jahr Karlsruhe verlassen und bei einer Münchner Agentur den harten Alltag der Tourbegleitung und Veranstaltungsdurchführung zu meistern gelernt hatte: „Du steckst da permanent unendlich viel Energie rein und hast aber selbst nur sehr wenige Gestaltungsmöglichkeiten.“


Im Substage können die beiden Frauen nun selbst schalten und walten, freilich innerhalb eines Rahmens, den das Publikumsinteresse setzt. „Wir werden das Programm natürlich nicht nur danach gestalten, was wir gerne mögen“, sagt Avena, die betont, das es auch weiterhin Punk, Metal, Rock und praktisch sämtliche Facetten der Popmusik geben soll. „Wir haben und wollen hier kein homogenes Publikum. Der 80-jährige John-Mayall-Fan ist ebenso willkommen wie der 18-Jährige, der wegen den Rostocker Rappern Waving the Guns kommt“, sagt Stocker: „Wir werden hier kein Programmladen, wo sich die Leute vorsetzen lassen, was wir halt einladen, zumal die jüngeren Menschen noch gezielter zu ‚ihren‘ Künstlern kommen. Es ist wichtig, dass wir ein gutes Programm machen, und dass der Service stimmt.“ Dass es in Zukunft freilich verstärkt Hip-Hop geben soll ist den beiden klar: „Vieles ist möglich“, sagt Avena, „auch im Bereich der elektronischen Musik. Aber der große Trend ist gerade mal HipHop, da wäre es blöd, das im Programm außen vor zu lassen.“ Und Fabienne Stocker ergänzt: „In dem Bereich gibt es mittlerweile auch immer mehr interessante Frauen. Und natürlich buchen wir nichts Sexistisches, nichts Rassistisches und auch nichts, was religiöse Gefühle verletzt, das ist wichtig.“


Ein guter Brauch ist es seit ein paar Jahren im Substage die Saison mit einem Laut und Leise Festival einzuläuten und das Programm der diesjährigen Ausgabe trägt am Samstag, 21. September mit den Formationen und Einzelkünstlern Neonschwarz, Kafvka, Fayan, Jason Bartsch, Die Stühle und Modeste klar die Handschrift von Fabienne Stocker: „Ich habe ganz bewusst Bands ausgesucht die politisch linke Haltung zum Ausdruck bringen, das sind alles Künstler mit kritischem Potential.“

Substage

Alter Schlachthof 19

76131 Karlsruhe

0721 / 377274

| | Infos

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Meldungen

Meldungen
Bild: AKK im Oktober

AKK im Oktober

Auch in diesem Semester wird zusammen mit den DJs der Momentum Crew und ihrem Mix aus House, Liquid, Deep und Neurofunk und Drum & Bass hineingetanzt. An den Decks stehen die DJs Basscall, Fl3sk und HeartxGear, der zuletzt der Menge beim FEST einheizte (19.10./20:00 Uhr). Tags zuvor steht die Emo-Alternative-Rock...
Meldungen
Bild: Benefiz-Kunstversteigerung für die AIDS-HILFE

Benefiz-Kunstversteigerung für die AIDS-HILFE

Am Sonntag, 20 Oktober lädt die AIDS-Hilfe Karlsruhe zur traditionellen, jährlich stattfindenden Benefiz-Kunstversteigerung ein. Der Schauspieler und Entertainer Harald Schwiers bringt dort als Auktionator Kunstwerke der Moderne, Aquarelle, Ölbilder, Zeichnungen aber auch Druckgrafiken, Radierungen,...
Meldungen
Bild: Erstwohnsitz anmelden wird belohnt

Erstwohnsitz anmelden wird belohnt

Es liegt im Interesse jeder Stadt, ihre Einwohnerzahl so gut es geht zu steigern, um über den kommunalen Finanzausgleich zusätzliche Mittel zu bekommen, die das sportliche, soziale und kulturelle Angebot erhalten und ausbauen helfen. Daher wirbt auch Karlsruhe seit einigen Jahren kräftig um die neuankommenden...
Meldungen
Bild: Klappe auf: Reservix, die Erste

Klappe auf: Reservix, die Erste

Eines haben sie alle gemeinsam: Ob Substage, Tollhaus, Sandkorn, Jakobus- und Kammertheater, Jubez, Rantastic, Osterfeld, die Schlossfestspiele Ettlingen und noch viele weitere, größere und kleinere Veranstalter - sie alle nutzen den Ticketservice von Reservix für ihr Publikum. Da war es naheliegend,...
Meldungen
Bild: Michael Rüber

Michael Rüber

Die Gitarre klingt nicht mehr > In zahlreichen Bands und Projekten prägte Michael Rüber in den vergangenen vier Jahrzehnten die Karlsruher Musikszene mit. Ganz früher bei den Krautrockern Asgard und bei den liebenswürdig chaotischen Magnitubel Pødes, ein Jahrzehnt kreuz und quer durch Europa mit...
Meldungen
Bild: Tom Boller

Tom Boller

Allroundkünstler aus Karlsruhe > Bekannt ist er vor allem durch seine "Uhrnikate", seine mit Wortspielereien versehenen, aussagekräftigen individuellen Uhren-Kreationen. Aber Tom Boller ist noch vieles mehr: Musiker, mal solo, mal mit seiner Weltmusikband El an, Mitbegründer des Kohi, wo er die Jazzreihe...