Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Filme

 

Verlorene

Bild - Verlorene
Das Familiendrama „Verlorene“, das anfangs den Arbeitstitel „Blutsschwestern“ trug, feierte seine Weltpremiere auf der Berlinale 2018 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino. In seinem intensiven Kino-Debüt widmet sich Felix Hassenfratz dem Tabu-Thema Missbrauch und erzählt von der Sehnsucht nach Liebe gegen alle Vernunft. Die 18-jährige Maria (Maria Dragus) lebt mit ihrer jüngeren Schwester Hannah (Anna Bachmann) und ihrem Vater Johann (Clemens Schick) in einem kleinen Dorf in der süddeutschen Provinz. Seit ihre Mutter vor vielen Jahren gestorben ist, fühlt sich Maria für ihre Familie verantwortlich und opfert sich als Beschützerin und große Schwester sowie geliebte Tochter auf. Eines Tages kommt der Zimmermann Valentin (Enno Trebs) in Marias Heimatdorf und findet eine Anstellung bei ihrem Vater. Zwischen den beiden jungen Menschen entwickelt sich schnell eine heimliche Liebe. Doch Maria zieht sich zurück, je näher ihr Valentin kommt, denn sie hütet ein dunkles Familiengeheimnis, für dessen Bewahrung sie bereit ist, ihr Glück zu opfern. Da kommt Hannah der Wahrheit auf die Spur und beschließt, ihre Schwester zu retten. Im Zweifelsfalle auch gegen deren Willen.

Kinostart: 17.01.2019

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Filme

Filme
Bild: Basar Bizarr: Alipato – The Very Brief Life of an Ember

Basar Bizarr: Alipato – The Very Brief Life of an Ember

Wie schon in seinem avantgardistischen Punk-Krimi-Drama „Ruined Heart: Another Lovestory Between A Criminal & A Whore” taucht der philippinische Regisseur Khavn De La Cruz auch in „Alipato“ in die Unterwelt Manilas ein und verlagert die Handlung dabei leicht in die Zukunft, ins Jahr 2031. In...
Filme

Einführung in der HfG: Fritz Langs „M“ und die Neue Sachlichkeit

Fritz Langs „M“, der erst kürzlich mit einem Staraufgebot deutschsprachiger Schauspieler für das Fernsehen adaptiert wurde und in dem Peter Lorre einen psychopathischen Triebtäter spielt, der Berlin in Angst und Schrecken versetzt, ist ein Schlüsselfilm der Weimarer Zeit und Langs erster Tonfilm. Hier gelingt es dem Regisseur, das nur schwer darstellbare Thema des Serienmörders durch den Wechsel von „heißen“ und „kalten“ Bildern zu gestalten. Nicht selten greift er dabei auf Vorbilder...
Filme
Bild: Tolkien

Tolkien

Das Biopic von Regisseur Dome Karukoski über den „Herr der Ringe“-Autoren J.J.R. Tolkien (Nicholas Hoult) erforscht die ersten prägenden Jahre des Autors, der als Waisenkind aufwuchs. Schwerpunkt ist dabei seine Zeit am Pembroke College sowie als Soldat im Ersten Weltkrieg und der Einfluss, den...
Filme
Bild: Wenn Fliegen träumen

Wenn Fliegen träumen

Die deutsche Regiedebütantin Katharina Wackernagel schickt in ihrer Tragikomödie ein (Halb-) Schwesternpaar auf einen Roadtrip in einem Feuerwehrauto nach Norwegen, denn dort steht das Haus ihres verstorbenen Vaters, welches er ihnen hinterlassen hat. Begleitet werden die einsame Psychotherapeutin...