Alle Artikel weitere Themen Aktuell

Heimattage nehmen Fahrt auf

In diesem Frühsommer stehen zwei Riesenräder vor dem Kalrsruher Schloss, gedacht als dezenter Hinweis auf die Erfindung des Zweirads, mit der Freiherr von Drais – geboren und begraben in Karlsruhe - vor 200 Jahren die Welt mobiler werden ließ. Der Geburtstag des Fahrrads ist eines der zentralen Themen, mit denen die baden-württembergischen Heimattage spielen, die 2017 erstmals in Karlsruhe stattfinden und sich daneben mit dem Heimatbegriff im gesellschaftlichen Wandel und der Heimat im digitalen Zeitalter beschäftigen. Es werde keine Neuauflage des 300. Stadtgeburtstags werden, baute schon früh Martin Wacker vor, dem man auch mit der Aufgabe betraut hatte, das Landesfestival auf die Beine zu stellen. Große Budgets waren nicht zu erwarten, aber ein bisschen von der Idee des Festivalsommers soll sich doch von Mai bis September in Karlsruhe wieder breit machen.  
 
Baden-Württemberg-Tag 
Erster zentraler Höhepunkt ist der Baden-Württemberg-Tag am ersten Maiwochenende, der die Vielfalt des Landes in Form einer Leistungsschau mit über 100 Ausstellern vor dem Karlsruher Schloss demonstrieren soll. Auf der Heimattage-Bühne trifft etwa am Samstag, 6., Jazzcrooner Curtis Stigers auf die SWR Big Band, zum Klassikfrühstück spielt am Sonntagvormittag, 7., Das andere Orchester – Sinfonieorchester an der Dualen Hochschule Klassiker der Filmmusik, ehe die SWR1-Band und verschiedene Comedians die Mikrofone übernehmen. Parallel öffnet das Bundesverfassungsgericht an diesem Tag seine Pforten für die Öffentlichkeit, eine rare Gelegenheit, sich durch Deutschlands höchstes Gericht führen zu lassen. Zudem findet in der Innenstadt auf dem Friedrichsplatz das Fest der Sinne statt und die City lockt mit einem verkaufsoffenen Sonntag. 
 
"Ganz schön Drais!“ 
Der zweite Höhepunkt im Mai, ein zentrales Festwochenende vom 25. bis 28., widmet sich unter dem Motto "Ganz schön Drais!“ dem Fahrradjubiläum. Hier gibt es neben dem Welttreffen historischer Räder zum Beispiel am 27. das Turmbergrennen, am 27. und 28. ab 11 Uhr das Rennen um die Deutsche Meisterschaft der Fahrradkuriere auf dem Alten Schlachthof, aber auch Ausstellungen, Vorträge, Reparaturkurse und am 27. sogar eine Fahrradversteigerung auf dem Alten Schlachthof statt. Auf dem Alten schlachthof, neben dem Schlossvorplatz der zweite Brennpunkt des Fahrradwochenendes gibt es auch jede Menge Möglichkeiten der Beteiligung, und weil auch der bessessenste Radler irgendwann auch einmal vom hohen Stahlross steigen muss, steigt am 27. im Kreativpark die große Riders Party.  
 
Welttreffen historischer Räder 
350 Sammler historischer Räder aus zwei Dutzend Nationen treffen sich vom 24. bis 28. in Karlsruhe, um mit Hochradballett, Weltmeisterschaftsrennen und Paradeausfahrt die Geschichte der Zweiradentwicklung aufleben zu lassen.  
Auch wenn die Mode des Hochrads um 1885 bereits nach zwei Jahrzehnten verebbt war und von den von Snobs auch „Kriecher, Schlaglochsucher“ genannten „Sicherheitsniederrädern“ verdrängt wurde, sind die abenteuerlich schwer zu beherrschenden Fahrgeräte auch heute noch für viele Menschen attraktiv und faszinierend. Ihre Fahrer brauchen allerdings neben Mut und Geschick auch eine gewisse Leidensfähigkeit, denn gefährliche Stürze sind fast ein Teil der Passion. Wenn man bedenkt, wie miserabel diese Maschinen zu bremsen sind, sollte man als Fußgänger möglichst kritische Situationen vermeiden - vor allem beim Weltmeisterschaftsrennen um den Schlossgartensee am 27.. Bedeutend entspannter geht es an den beiden Terminen beim historischen Reigenfahren zu. Zehn Hochradfahrer des tschechischen Velocipedistenclubs 1880 aus Prag fahren zu den  Klängen von Rossini ihre Runden. Optischer Höhepunkt ist die Paradeausfahrt am Samstag, 27.. Rund 400 kostümierte Teilnehmer fahren in liebevoll ausgesuchter und zum Alter des Fahrrads passender Bekleidung mit Hoch- und Niedrigrädern vom Schloss zum Friedrichsplatz. Am Sonntag rollen dann um 11 Uhr - angeführt von den Draisinen -  auf dem Alten Schlachthof die nach Baujahr geordneten Fahrzeuge auf das Gelände ein.  
 
Programmauswahl des Welttreffen historischer Räder: Mi 24., 18 Uhr, Ankunft der Gruppe Nancy-Karlsruhe auf Laufmaschinen; Do 25., 18:30 Uhr, Hochrad-Ballett; Fr 26., Flohmarkt für historische Fahrräder und Zubehör; Sa 27., 10:45 Uhr Hochrad-Ballett; 11:15-14:00 Uhr Paradeausfahrt vom Schloss über den Markplatz zum Friedrichplatz und zurück, 14:30-18:30 Uhr, Rennen um den Schlossgarten-See; Flohmarkt und Mitmachaktionen; So 28. 11:00 Uhr, Rollendes Museum auf dem Alten Schlachthof; Ort wenn nicht anders angegeben am Karlsruher Schloss

Weiterführende Links

weitere Infos