Alle Artikel Verschiedenes Lesungen / Vorträge

Uwe Timm „Ikarien

Der 1940 in Hamburg geborene Uwe Timm ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller und gilt als Chronist der Generation der Studentenbewegung. Der 1974 erschienene Roman "Heißer Sommer“ galt als erster Roman über die aufmüpfigen 60er Jahre, dem andere politische Themen seiner Generation folgten. Insbesondere die Kriegsjahre und die frühen Jahre der Republik beschäftigten Timm immer wieder wie im Roman "Am Beispiel meines Bruders“, der der Geschichte des eigenen Bruders nachgeht, der im Zweiten Weltkrieg fiel, nachdem er sich freiwillig zur SS-Totenkopfdivision gemeldet hatte, oder in der Novelle "Die Entdeckung der Currywurst", die erfolgreich verfilmt und in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurde. In jene Tage führt Timm nun auch ein Stoff, der ihn seit den 70er Jahren beschäftigt, und der in diesem Herbst als neuer Roman des vielfach ausgezeichneten Schriftstellers erscheint. Er erzählt vom April 1945, als ein amerikanischer Offizier deutscher Herkunft herausfinden soll, welche Rolle ein bedeutender Wissenschaftler im Nazireich gespielt hatte. Als „gleichermaßen erschreckende wie berührende Geschichte von der Suche nach Alternativen zum Bestehenden und nach einem anderen Leben“ wird der nach einer frühsozialistischen Utopie „Ikarien“ benannte Roman angekündigt. > Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, Karlsruhe, 19 Uhr 

Literaturhaus im PrinzMaxPalais

>>Karlstr. 10
76133 Karlsruhe
 
Homepage

Termine

Dienstag, den 26.09.2017
19:00 • Uwe Timm - Ikarien • Autorenlesung