Alle Artikel Kunst, Ausstellungen Kunst

Simon Pfeffel

Zurück aus Paris > Simon Pfeffel sucht das Risiko. Im öffentlichen Raum inszeniert er Situationen, deren Entwicklung und Ziel zu Beginn nicht absehbar sind, da er einen Teil der Verantwortung an ihm zuvor Unbekannte übergibt. So setzt sich Pfeffel mit ganzem Körper fragilen Konstruktionen aus, die nur durch geschaffenes Vertrauen in Balance gehalten werden. Ausschließlich mit der Möglichkeit des Scheiterns ist der Erfolg denkbar, denn indem sich der Karlsruher Performancekünstler in die Anhängigkeit von anderen begibt, gewinnt seine soziale Plastik ihre utopische Dimension, eine Vision von einem gesellschaftlichen Zusammenleben, das nicht auf Machtstrukturen, sondern gegenseitiger Verantwortung basiert. Nachdem Pfeffel, der auch den Kunstraum Hinterzimmer mit betreibt, ein halbes Jahr das Stipendium an der Cité Internationale des Arts im Zentrum von Paris genoss, zeigt er im CCFA eine Einzelausstellung, die er mit Oleg Kauz „als künstlerischem Sparringspartner“ gestalten will. Zur Eröffnung zeigt er eine etwa einstündige Eröffnung auf dem Stephansplatz.  
 
> 22. September bis 24. Oktober 2017, Centre Culturel Franco-Allemand, Postgalerie, Karlstraße 16 b (3.OG), Karlsruhe, Mo-Do 10-12.30 und 14-18 Uhr, Fr 10-12.30 Uhr, Eröffnung Do 21.09., 19 Uhr.

Centre Culturel Franco-Allemand KA

Karlstr. 16 b
76133 Karlsruhe
 
Homepage

Weiterführende Links

weitere Infos