Alle Artikel Theater, Comedy, Show Theater und Show

Angriff auf die Freiheit

2009 fanden sich die renommierten Schriftsteller Juli Zeh und Ilija Trojanow zusammen, um gemeinsam die Kampfschrift „Angriff auf die Freiheit: Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte" zu verfassen und die Verteidigung der Bürgerrechte. einzufordern. Payback-Karten, DNA-Datenbanken, biometrische Ausweise und Videokameras im öffentlichen Raum - die Überwachung und Steuerung aller Lebensbereiche durch Staat und Wirtschaftsunternehmen haben längst ein Ausmaß erreicht, von dem George Orwell nur träumen konnte. Dabei hatte man lange den Eindruck, dass die Bevölkerung diesen Verlust an Privatsphäre, Diskretion und letztlich Freiheit gar nicht wahrnehme, geschweige denn ablehne. Erst durch den spektakulären Rummel um Edward Snowdon hat sich zumindest in Teilen ein Bewusstseinswechsel Bahn gebrochen. Nachdem Regisseur Patrick Wengenroth, seit 2017 Leiter des Augsburger Brecht-Festivals, in vergangenen Spielzeiten mit Peter Sloterdijks „Du musst dein Leben ändern“ und Klaus Theweleits „Männerphantasien“ zwei gewichtige Bücher als philosophisches Theater auf die Bühne des Staatstheaters gebracht hatte, nimmt er sich nun des „Angriffs auf die Freiheit“ an.Foto: Felix Grünschloß > am 6., 12. und 22. > Badisches Staatstheater, Karlsruhe, Hermann Levi Platz 1, 20 Uhr 

Badisches Staatstheater

>>Baumeisterstr. 11
76137 Karlsruhe
 
Homepage