Alle Artikel Kunst, Ausstellungen Ausstellungen

Antonio Marra

„Betrachten Sie meine mathematischen Bildkörper und Landschaften von der einen Seite und von der anderen auch. Treten Sie von links nach rechts und lassen Sie die Augen wandern“, empfiehlt Antonio Marra. Seine Kunst bricht mit den Sehgewohnheiten, bietet Viel- und Mehrsichtigkeit, die auf einem linearen Strukturbildraster basiert. Marra durchkämmt die pastenartige Leinwandoberfläche und schafft Bilder kaleidoskopartiger Muster, teils mit floralen Anklängen, die streng, geometrisch und doch bewegt wirken. Linien und Wellen lassen sich ebenso ausmachen wie Raster und Landschaften. Eine wichtige Rolle in diesem Spiel der vielfachen Perspektiven ist die Farbe, die die Bilder auf ihrem Reliefgrund in den Raum hinein gestaltet, um Motive, Farben und Formen als optisches Phänomen erlebbar zu machen. Die Ausstellung zeigt Werke aus zwei Jahrzehnten des 1959 geborenen, an der Accademia di belle Arti in Neapel ausgebildeten Künstlers.  
 
> bis Sa, 21. Oktober, Galerie Ewald Schrade, Karlsruhe, Zirkel 34-40, Di-Fr 13:00-18:00 Uhr, Sa 11:00-14:00 Uhr. 
 

Galerie Schrade

>>Zirkel 38-40
76133 Karlsruhe
 
Homepage