Alle Artikel Verschiedenes Filme

The Birth of a Nation

 
Der junge Sklave Nat Turner, der sich selber das Lesen beigebracht hat, wird von der Frau des Plantagenbesitzers (Penelope Ann Miller) ermutigt, die Bibel zu studieren. Nach Jahren harter Arbeit auf den Baumwollfeldern vermietet ihn sein Besitzer (Arnie Hammer) an andere Plantagebesitzer, damit er deren Sklaven Gottes Wort predigt und zwar im Sinne der weißen Herrenrasse. Doch Nat kann das, was in der Bibel steht immer weniger in Übereinstimmung bringen mit, was er auf den Plantagen an Leid und Unterdrückung miterlebt. Er schart eine Gruppe von Getreuen um sich und zettelt einen blutigen Aufstand an. Sie ziehen von Haus zu Haus und ermorden ihre Herren und deren Familien, bis ein Großaufgebot der Weißen ihnen in die Quere kommt und blutige Rache nimmt. Das ist tatsächlich so passiert, um 1830 in den Südstaaten, drei Jahrzehnte vor dem Amerikanischen Bürgerkrieg. Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Hauptdarsteller Nate Parker beleuchtet ein weitgehend unbekanntes Kapitel amerikanischer Geschichte. Der Titel ist eine bewusste Anspielung auf das gleichnamige Filmepos von D.W.Griffith aus dem Jahr 1915, in dem ein verzerrtes Bild der befreiten Sklaven gezeichnet wird und die Taten des Ku-Klux-Klan verherrlicht werden.  
 
Kinostart. 13.4.