Alle Artikel Musik Klassik

Luther musikalisch

Luther-Oratorium, Chor- und Orgelkonzrte

 
Gleich drei Mal ist Christian-Markus Raiser im März im musikalischen Großeinsatz, zwei Mal davon im Zeichen des Lutherjahres. Klappe Auf unterhielt sich mit dem Kantor der Evangelischen Stadtkirche am Karlsruher Marktplatz. 
 
Was bedeutet das Lutherjahr für einen evangelischen Kirchenmusiker? 
 
Christian-Markus Raiser: Luther ist für uns protestantische Kirchenmusiker sehr wichtig, weil er neue Maßstäbe in der Musik setzte, weil er die Lieder in die Kirchengemeinde brachte und sich mit seinem Urkantor Johann Walter stark für die Orgel einsetzte. Ohne Luther gäbe wohl vieles nicht, aber es ist gar nicht so leicht, ihn kirchenmusikalisch zu ehren. Es gibt aus seiner Zeit keine große Instrumentalmusik und keine Orchesterwerke. Aber Luther wusste, „dass die Musik auch den Teufeln zuwider und unerträglich sei“ und vieles kreist eben um die überlieferten Lieder Luthers. 
 
Wie begeht die Kirchenmusik dann dieses Jubiläum? 
 
Raiser: Ich habe festgestellt, dass die Kollegen sehr unterschiedlich mit dem Luther-Jubiläum umgehen. Wir haben uns an der Stadtkirche bemüht, die unterschiedlichsten Programmformate zu finden. So war die Laute Luthers Instrument in Jugendjahren und er hat gerne Madrigale gesungen. Beides findet sich in unserem Konzertkalender. Im Orgelsommer werden wir Lutherliedbearbeitungen zum Beispiel von Johann Sebastian Bach oder Max Reger ins Zentrum stellen. Und es gibt als großen Höhepunkt das Oratorium „Luther in Worms“ von Ludwig Meinardus. 
 
Wie kommt es am Sonntag, 26. März, zur Karlsruher Erstaufführung des knapp anderthalb Jahrhunderte alten Luther-Oratoriums? 
 
Raiser: Als ich mich vor zwei Jahren programmatisch auf das Lutherjubiläum einstellte, bin ich auf das besonders zum 400. Geburtstag von Luther 1883 groß herausgekommene Stück gestoßen, das sogar einen gewissen Bezug zu Karlsruhe hat, hier aber nie aufgeführt wurde. Das ist ein großer romantischer, fast opernhafter Schinken für mehrere Chöre und großes Orchester, der viel Spaß machen wird. Auch wenn es inhaltlich aus heutiger Sicht sicherlich fragwürdig ist, wie Luther im Stil jener Zeit voller Nationalpathos zum deutschen Helden stilisiert wird, ist das Oratorium musikalisch mitreißend und hochspannend. Aber wir müssen die Leute dafür erst einmal in die Kirche bekommen, denn kein Mensch kennt „Luther in Worms“. 
 
In einer weiteren Veranstaltung widmet sich der CoroPiccolo am Sonntag, 12. März, Vater-unser-Vertonungen aus fünf Jahrhunderten. In welchem Bezug steht diese zum Lutherjubiläum? 
 
Raiser: Das „Vater unser“ ist ja das Gebet der Christenheit schlechthin und hat über die Jahrhunderte unzählige Vertonungen gefunden. Luther hatte es noch wie einen gregorianischen Choral notiert und wir präsentieren mit dem gleichen vokalen Klangkörper viele Versionen in den unterschiedlichsten Klangfarben durch die Jahrhunderte bis hin zu einer Komposition von Wolfgang Rihm. Ich denke, das wird ein feiner, kleiner Konzertabend. 
 
Zusätzlich ist Christian-Markus Raiser bereits am Sonntag, 5. März, in der Evangelischen Stadtkirche als Orgelbegleiter des Karlsruher Startrompeters Reinhold Friedrich zu erleben. Der Abend in der Reihe der Benefizkonzerte für die neue Orgel der Kleinen Kirche umfasst barocke Werke sowie ein für Reinhold Friedrich komponiertes Werk von Luca Lombardi. 
 
 
Sonntag 5. März um 10 Uhr: Festgottesdienst und Lutherfest • Predigt von Prälat Prof. Traugott Schächtele - Markus Raiser(Orgel) und Rudi Scheck (Trompete)- Projektpräsention "Luther - einer von uns" mit SWR-Journalist Holger Gohla, Prof. Wilfried Härle, Stadtkirchenpfarrer Dirk Keller und Künstler Harald Birck mit den 22 Keramikköpfen - anschl. Fest mit Lutherbier und gebackenen Lutherrosen • Lutherkirche Karlsruhe, Durlacher Allee 23  
 
Sonntag 5. März um 18 Uhr: Reinhold Friedrich (Trompete) / Christian-Markus Raiser (Orgel) • - Trompeten-Gala - Benefiz: Neue Orgel • Evangelische Stadtkirche Karlsruhe  
 
Sonntag 12. März um 18 Uhr: CoroPiccolo/ Christian-Markus Raiser • (Leitung) - "Vater unser"-Vertonungen von Schütz, Rheinberger, Liszt, Duruflé, Verdi, Rihm • Evangelische Stadtkirche Karlsruhe 
 
Sonntag 26. März um 18 Uhr: Luther in Worms • Oratorium von Ludwig Meinardus - Cantus Juvenum Karlsruhe/ Camerata 2000/ Bachchor Karlsruhe/ Gesangssolisten/ Christian-Markus Raiser (Leitung) - Ludwig Meinardus: Luther in Worms (Oratorium) • Evangelische Stadtkirche Karlsruhe