Alle Artikel Kunst, Ausstellungen Ausstellungen

Vor aller Augen

 
Der nationalsozialistische Terror gegenüber Juden und anderen Verfolgten wurde nicht nur hinter dem Stacheldraht der Lagerzäune, hinter Gefängnismauern, in den Verhörzimmern der Geheimen Staatspolizei und in den besetzten Gebieten jenseits der Reichsgrenzen ausgeübt. Die Wanderausstellung der Berliner Gedenkstätte "Topographie des Terrors“ belegt in rund 100 Fotografien, dass auch in der deutschen Provinz die Deportation deutscher Juden vor den Augen von Schulkindern und Passanten, das Anprangern und Kahlscheren von Frauen auf öffentlichen Plätzen, Propaganda- und Boykottaktionen von SA und SS gegen jüdische Geschäfte sowie Bloßstellungen, Misshandlungen und Demütigungen in aller Öffentlichkeit vonstatten gingen.  
 
> bis 25. März, Ständehaussaal, Ständehausstraße 2, Karlsruhe, Di bis Fr 10-18:30 Uhr, Sa 10:00 bis 14:00 Uhr