Alle Artikel Kunst, Ausstellungen Ausstellungen

art Karlsruhe 2017

Zum 14. Mal öffnet im Februar für vier Tage das riesige Karlsruher Kunstkaufhaus seine Pforten. Über 50.000 Besucherinnen und Besucher werden erwartet und somit ist die in allen vier Messehallen vor den Toren Karlsruhe spielende art Karlsruhe 2017 eines der ganz wenigen wirklich erfolgreichen Produkte der Karlsruher Messe. Während in Halle 1 Fotografien und Original-Editionen zu finden sind, bleibt in Halle 2 und 3 die Unterscheidung zwischen "Moderner Klassik und Gegenwartskunst“ und Klassischer Moderne nach wie vor unscharf. Deutlich liegen jedoch hier die Stärken des Karlsruher Events, der über die Jahre sicherlich ebenso wie die Baustellensituation in der Innenstadt entscheidend zum Galeriensterben in der Fächerstadt beigetragen hat. "Mehr Kitsch als Kunst“ hingegen attestierte auch im vergangenen Jahr nicht nur die FAZ der Gegenwartskunst reservierten Halle 4, in der tatsächlich ein buntes Sammelsurium hoher und minderer Qualität zu finden ist. Zu den Stärken der art zählen auf alle Fälle die mehr als 180 One-Artist-Shows und die 19 Skulpturenplätze, die den Besuch der Messe, zu der sich 211 Galerien aus elf Ländern ankündigen, angenehm strukturieren. After-art-Party, Begleitprogramm im Foyer und zwei Preise zählen auch in diesem Jahr zu den art-Standarts. Der Hans-Platschek-Preis geht 2017 publikumswirksam an den selbsternannten Hamburger Kunstmessias Jonathan Meese.  
 
> Do 16. bis Sa 18. Februar 2017, 12-20 Uhr, So 19. Februar, 11-19 Uhr, Messe Karlsruhe,

Messe Karlsruhe und dm-Arena

>>Messegelände
76287 Rheinstetten
 
Homepage

Weiterführende Links

weitere Infos