Alle Artikel Kunst, Ausstellungen Ausstellungen

25 Jahre Hochschule für Gestaltung

Als Heinrich Klotz 1992 dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie eine Hochschule für Gestaltung anfügte, schwebte dem visionären Gründungsdirektor vor allem die „Durchdringung von Theorie und Praxis“, der nahtlose Austausch zwischen Kunst, Theorie und Gestaltung der Neuen Medien vor Augen. Heute, 25 Jahre später, hat sich das Bild der gar nicht mehr so neuen Medien gewandelt und die Hochschule steht vor einer inhaltlichen Neuausrichtung. Waren die ersten Jahrzehnte von prominenten Künstlernamen wie Mari Jo Lafontaine, Daniel Libeskind oder Fischli und Weiss, vor allem aber von berühmten Autoren wie dem langjährigen Direktor Peter Sloterdijk oder Boris Groys geprägt, die das Verständnis der Neuen Medien als einer Erweiterung des Bildes in den Vordergrund stellten, so verstehen sich die Medien heute vielmehr als Erweiterungen der menschlichen Organe und Fähigkeiten. Entsprechend fordert der derzeitige Rektor Siegfried Zielinski statt klassischer Kunstgeschichtler etwa Experten für critical engineering, die die neue Maschinenwelt von innen betrachten und kritisch hinterfragen, oder für spekulatives Design, das schwer erfahrbare Phänomene und schwer denkbare Themen durch ästhetische Setzungen und experimentelle Untersuchungen in den Griff zu bekommen sucht. Inwieweit die neuen Tendenzen an der Hochschule bereits sichtbar sind, kann man beim jährlichen Rundgang in den Lichthöfen der HfG erkunden, bei denen Studierende aus den fünf Fachgruppen ihre künstlerischen und theoretischen Arbeiten, Produkte, Entwürfe und Ideen zur Schau stellen. Dass der bisherige Weg nicht fruchtlos war, belegt eine Podiumsdiskussion mit ehemaligen Studierenden der HfG wie dem Verleger, Ausstellungsmacher und gefeierten Schnapsbrenner Christoph Keller, der in New York lebenden Kunstwissenschaftlerin Bettina Funcke, der Kunst- und Wissenschaftsgeschichtsprofessorin Margarete Vöhringer und der Künstlerin Dorcas Müller. Schließlich öffnet sich die HfG in den Semesterferien für eine Ausstellung mit den Diplomarbeiten der abgehenden Absolventinnen und Absolventen, die die Freiheiten und die Experimentierfreudigkeit ihres Studiums materialisieren soll.  
 
> Rundgang 2017, 13.–15. Juli, täglich 10:00–22:00 Uhr, Lichthöfe der HfG, Lorenzstraße 15, Karlsruhe; Eröffnung 13. Juli, 18 Uhr; Podiumsdiskussion 14. Juli 2017, 19:00 Uhr; DIPLOME 2016/17, 27. Juli-06. August 2017, Eröffnung 27. Juli, 18 Uhr

HfG Hochschule für Gestaltung

>>Lorenzstr. 15
76135 Karlsruhe
 
Homepage