Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Kunst, Ausstellungen Kunst

 

Karlsruher Künstler*innenmesse

Bild - Karlsruher Künstler*innenmesse
Ihre 25. Ausgabe präsentiert die Karlsruher Künstler*innenmesse, wie sie sich nun nennt, in der Städtischen Galerie – vielfältig und bunt, mit Malerei, Zeichnung, Grafik, Druckkunst, Objekten, Fotografie, Video, Installation und Arbeiten, in denen sich die Gattungen verbinden. Überwiegend junge Positionen, ein bemerkenswert hoher Anteil an Medienarbeiten – teils in Kombination mit anderen künstlerischen Ausdrucksformen – und in der Mehrzahl Werke von Künstlerinnen sind im Jubiläumsjahr auf der jurierten Ausstellung zu sehen.

Zu entdecken sind sie im Lichthof des städtischen Kunstmuseum – statt wie bislang ein Wochenende lang – bis Ende September. Damit fungiert das Museum unter der neuen Leitung von Stefanie Patruno als Schaufenster für die vielfältige Kunstproduktion in der Region. Eine Fachjury, die das Ausschreibungsgebiet Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Elsass repräsentiert, wählte aus 132 Bewerbungen 33 Positionen unterschiedlichster Strömungen der Gegenwartskunst aus; vertreten sind Jahrgänge von 1966 bis 1995. Mit der Präsentation, die nicht nur Plattform für den Austausch von Künstlerinnen und Künstlern, Kunst- und Kaufinteressierten ist, sondern darüber hinaus als Ausstellung mehrere Wochen zu besichtigen ist, werde die Städtische Galerie „zum Labor einer Ausstellungspraxis, die sich auf die Suche nach aktuellen Bedingungen des Kunstschaffens macht“. Ermöglicht werden soll ein Dialog der unterschiedlichen künstlerischen Positionen miteinander und mit der künstlerischen Tradition, wie sie in der Sammlung sichtbar wird.


1987 ins Leben gerufen, bringt die Messe Künstlerinnen und Künstler auf besondere Weise mit ihrem Publikum zusammen: Nicht Galerien stellen ihre Werke vor, sondern sie selbst sind vor Ort und offen für das Gespräch über ihre Kunst. Diese Gelegenheit zum Kennenlernen und unmittelbaren Austausch schätzen und nutzen die Besucherinnen und Besucher der Messe. In der Jubiläumsschau werden die Künstlerinnen und Künstler wie gewohnt am Eröffnungswochenende vor Ort ansprechbar sein, während der weiteren Wochen ist ihre Anwesenheit optional. Frei ist der Eintritt am Eröffnungs- und am Finissage-Wochenende.

Initiiert vom Kulturreferat der Stadt Karlsruhe mit dem Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler sowie dem Badischen Kunstverein war und ist die regionale Messe ein wesentliches Instrument der Künstlerförderung und Kunstvermittlung. Ort der Karlsruher Künstlermesse, die zunächst vorwiegend Malerei, Fotografie, Graphik und nur vereinzelt Installationen und Objekte zeigte, war bis 1999 der Stephansaal. Nach Stationen im ZKM, im Foyer der EnBW und der RaumFabrikDurlach hatte sie seit 2008 ihren festen Platz im Regierungspräsidium am Rondellplatz. Die zentrale Lage gab ihr bei Kunstschaffenden wie Publikum eine hohe Attraktivität, ablesbar an der künstlerischen Qualität der Bewerbungen wie an der Besucherresonanz. Der Ortswechsel in die Städtische Galerie und die verlängerte Schauzeit, die das art weekend – den Karlsruher Galerientag im September – mit seinen vielfältigen Vernissagen einschließt, wurde, so ist zu hören, von den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler äußerst positiv aufgenommen. Geworben wird für die Messe mit dem von Lisa Mahlberg entworfenen Plakat, die den dafür ausgeschriebenen Wettbewerb und auch dessen zweiten Preis gewonnen hat. Der dritte Preis geht an Berenice Gass. Die Originale der drei ausgezeichneten Plakate sind auf der Messe zu sehen.

Abbildungen:
links oben: Peter Seesemann „green plastic imoticon“
rechts: Grit Reiss „Lore Ley“
links unten: Hailin Wang „Karussell“


> Städtischen Galerie Karlsruhe, Sa 23. Juli (Eröffnung Fr, 22. Juli, 19:00 Uhr) – So 25. September 2022, Lorenzstraße 27, Mi–Fr 10:00–18:00 Uhr, Sa+So 11:00 – 18:00 Uhr.


Städtische Galerie Karlsruhe

Lorenzstr. 27

76135 Karlsruhe

0721 / 1334401

| Infos

WEITERE ARTIKEL

Kunst, Ausstellungen

Kunst

Kunst
Bild: Andreas Lau - Schichtungen und Kopfgeburten

Andreas Lau - Schichtungen und Kopfgeburten

Ausstellung, Film und Buch

Auf drei medialen Wegen kann man sich in den kommenden Wochen der faszinierenden Kunst des Karlsruher Künstlers nähern. Andreas Laus Bilder sind so gegenständlich wie abstrakt, weil sie sich häufig einer eindeutigen Erkennung widersetzen. Bildstörung und Schichtungen sind Techniken einer Malerei,...
Kunst
Bild: Another Green World & Whitespace

Another Green World & Whitespace

Sie gräbt sich mit der Spachtel durch pastose Farbschichten, er wackelt mit der Kamera vor seinen leblosen Motiven herum. Die Malerin Ella Gengel und der Fotograf Kai Wintergreen haben sich zusammengetan, um gemeinsam ihre neuen Werkserien zu präsentiern, die so unterschiedlich sind und doch wie geheim...
Kunst
Bild: Benefiz-Kunstversteigerung

Benefiz-Kunstversteigerung

Zugunsten der AIDS-Hilfe Karlsruhe

Im Zentrum für sexuelle Gesundheit und ihrer Beratungs- und Aufklärungsarbeit werden Werke zahlreicher bekannter Karlsruher Künstlerinnen und Künstler versteigert. Zwei Tage lang sind die Arbeiten zu besichtigen und dann auf einer digitalen Versteigerungsplattform zu sehen. > Fleischmarkthalle...
Kunst
Bild: Hallenbau-Festival

Hallenbau-Festival

Aus der Luft erschließt sich die Monumentalität des Hallenbaus, der als ehemalige Kriegs- und Waffenschmiede im Laufe der 1980er Jahre von Künstlern erobert und schöpferischen Zwecken zugeführt wurde. Als das ZKM und mit ihm die bis dahin im Prinz-Max-Palais residierende Städtische Galerie in die...
Kunst
Bild: Lazy Clouds

Lazy Clouds

Schon früh interessierte sich Soun-Gui Kim für die Dekonstruktion der Malerei, für großangelegte Performances, Fotografie, Videoarbeiten im öffentlichen Raum und multimediale Kunst. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch einen hohen partizipativen Charakter aus und sind von vergleichenden Studien der...
Kunst
Bild: Neues vom Kunstweg am Reichenbach

Neues vom Kunstweg am Reichenbach

Um sieben auf nun 45 Werke ist der Kunstweg am Reichenbach gewachsen, auf dem sich Natur und Kunst aufs Beste verbinden. Die Kunstwerke werden mal von Blättern und Bäumen eingerahmt, mal wollen sie in ihrer grünen Umgebung erst entdeckt werden, sie bereichern die Wahrnehmung und animieren zum Nachdenken....
Kunst
Bild: WERKstattPALAST

WERKstattPALAST

Zukunftsperspektiven, 40 Künstler-innen, 50 Musikerinnen

Der stattliche Gerüstbau im Hafengelände setzt ein Signal. Das für Karlsruhe weitgehend abgeschnittene Areal, das sich der öffentlichen Nutzbarmachung seit Jahrzehnten anachronistisch verweigert, weil man hier mit Industrie, Abfall und Containern lieber unter sich bleibt, soll bis Mitte Oktober zum...
Anzeige
Bild: Offerta
Anzeige
Bild: Effekte Karlsruhe