Klappeauf - Karlsruhe
Alle Artikel
Verschiedenes Filme

 

Open Air Kino im Alten Stadion

Bild - Open Air Kino im Alten Stadion
Vom 09, Juli bis 18. September präsentiert der Arbeitskreis Kultur und Kommunikation (AKK) in Kooperation mit der Kinemathek Karlsruhe e. V. Open Air im Alten Stadion ein vielseitiges Programm aus Film, Theater, Konzert, DJs und Performance. Unter dem Titel „Kino Campus Expanded“ werden verschiedene interdisziplinäre Veranstaltungsformate miteinander verbunden. Die weiteren Kooperationspartner sind das Pride Pictures Filmfestival, das Dokumentarfestival dokKa, die Independent Days, das Beyond Filmfestival und der Stadtjugendausschuss. Das Filmprogramm umfasst Previews, Erstaufführungen, Entdeckungen, Festivalgewinner und Klassiker.

Neben einem vom Festival zusammengestellten Independent Days Kurzfilmprogramm (30.07./22:00 Uhr), sind auch einige Highlights - wie die herrlich verrückte Komödie „Der Große Coup“ (14.08./21:30 Uhr) über Dognapping und die charmante Patchwork-Familienkomödie mit queerem Touch „Die Göttin Fortuna“ (15.08./21:30 Uhr) - der „Cinema Italia“-Reihe zu sehen, die ansonsten in der Kinemathek zu Gast ist.


In Zusammenarbeit mit dem Dokumetarfilmfestival dokKa wird „Born In Evin“ gezeigt, der die Geschichte von Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree erzählt, die sich auf die Suche nach den gewaltvollen Umständen ihrer Geburt in einem der berüchtigtsten politischen Gefängnisse der Welt macht (06.08./21:30 Uhr). Mit „Atem des Meeres“ (Foto) von Pieter-Rim de Kroon, der zum Bundesstart gezeigt wird, steht ein weiterer Dokumentarfilm auf dem Programm. Im Rhythmus von Ebbe und Flut erzählt „Atem des Meeres“ vom Wattenmeer, von den Menschen und der Natur, die dieses außergewöhnliche Region formen (01.08./21:30 Uhr).

„And You Belong“ ist eine Dokumentation über Punk und queeren Untergrund von der in Stuttgart geborenen Regisseurin Julia Ostertag, die mit der Dokumentation „Noise & Resistance“, die sie zusammen mit Francesca Araiza Andrade drehte, bekannt wurde und die zuletzt mit ihrem fantastischen Okkult-Thriller „Dark Circus“ einige internationale Preise gewann (20.08./21:30 Uhr).

Nach seiner Golden Palme in Cannes für „Shoplifters“ hat der japanische Regisseur Hirokazu Kore-eda In Frankreich mit Catherine Deneuve und Juliette Binoche eine Komödie zu seinem Lieblingsthema Familie gedreht, das trotz darin behandelter Generationskonflikte, Geheimnisse und Lügen etwas leichter ausgefallen ist, als seine japanischen Filme. Und ganz nebenbei geht es in „La Verité“ auch noch ums Filmemachen (08.08./21:30 Uhr).

„Solo Sunny“ ist der letzte Film des 1982 verstorbenen Regisseurs Konrad Wolf. Die bittere Komödie über die Suche nach Glück und Anerkennung ist ein mutiges Plädoyer gegen gesellschaftliche Bevormundung und einer der bekanntesten Filme des DDR-Kinos. Die Sängerin Sunny tingelt mit ihrer Band Ende der 70er Jahre durch die DDR-Provinz und versucht ihre Träume mit der Lebensrealität der DDR in Einklang zu bringen (13.08./21.30 Uhr).

Oregon Territory, etwa 1820: Auf der Suche nach der besseren Zukunft gestrandet in einer behelfsmäßigen Ansiedlung lernen Cookie und King-Lu einander kennen Und als die erste Milchkuh im Landstrich eintrifft, starten sie ein kleines, heimliches Unternehmen. Der neue Film „First Cow“ der US-amerikanischen Regisseurin Kelly Reichardt wird als Preview gezeigt, der offizielle Filmstart ist für den Herbst geplant (27.08./21:30 Uhr). -kaho

AKK Altes Stadion Universität

Paulckeplatz 1

76131 Karlsruhe

0721 / 9640322

| Infos

Weiterführende Links

Weitere Infos

WEITERE ARTIKEL

Verschiedenes

Filme

Filme
Bild: Kolumne von Nadine Knobloch

Kolumne von Nadine Knobloch

Wie die Alufolie zum Saturn kam

Ein Stück Alufolie. Haarklammern aus einer Kosmetiktasche. In Silber und bunt. Bleistifte. Zwei oder drei. Dazu noch ein Blatt Papier. Ein greller Nagellack. In Blau. Und ein schwarzes T-Shirt mit der Aufschrift „Miss Drama Queen“. Wie es knistert und laut sein kann, so ein kleines Stück davon....
Filme
Bild: dokKa-Festival 8

dokKa-Festival 8

Die Vielfalt des Dokumentarischen steht auch bei der 8. Ausgabe des dokKa-Festivals, das in diesem Jahr vom 14. bis 19. September in der Kinemathek Karlsruhe stattfindet, im Fokus. Neben einem umfangreichen Filmprogramm werden auch Hördokumentationen und dokumentarische Installationen geboten. Ein Teil...
Filme
Bild: Hauptsache unabhängig und jenseits des Mainstreams

Hauptsache unabhängig und jenseits des Mainstreams

Independent Days - 21. Internationale Filmfestspiele Karlsruhe

Nachdem das beliebte Festival sein zwanzigjähriges Jubiläum im letzten Jahr nur als Hybrid-Ausgabe feiern konnte, kehrt es 2021 zurück ins Kino – online-Beiträge wird es dieses Mal nicht geben. An den fünf Festivaltagen vom 22. bis zum 26. September werden in der Schauburg Kurzfilme ohne Budget,...
Filme
Bild: IDIF: Independent Days 21. Internationale Filmfestspiele Karlsruhe

IDIF: Independent Days 21. Internationale Filmfestspiele Karlsruhe

Bereits zum 21. Mal finden vom 22. bis zu 26. September in der Schauburg die Independent Days statt. Gezeigt werden bei diesem Festival, das versucht, die gesamte Bandbreite des unabhängigen Films abzubilden, dieses Mal 140 Kurz- und Langfilme. Wie immer ist das Spektrum der von der Jury ausgesuchten...
Filme
Bild: Open Air Kino

Open Air Kino

Altes Stadion Noch bis zum 19. September präsentiert der Arbeitskreis Kultur und Kommunikation (AKK) in Zusammenarbeit mit der Kinemathek unter dem Titel „Kino Campus Expanded“ im Alten Stadion ein vielseitiges Open-Air-Programm aus Film, Theater, Konzert, DJs und Performance. Da die Zuschauertribüne...
Anzeige
Bild: FDP
Anzeige
Bild: Erstwohnsitz Karlsruhe